MiGAZIN

Türkische Presse Europa

20.01.2010 – Islam, Laschet, Beckstein, Carl-Zuckmayer-Medaille

Die Europaausgaben der türkischen Zeitungen berichten unter anderem über einen Vortrag von Prof. Tariq Ramadan in Osnabrück über Islam und Integration. Die Aussage des nordrhein-westfälische Integrationsministers Armin Laschet, Migrantenquoten für den öffentlichen Dienst seien unsinnig, findet breiten Raum. Ein weiterer Schwerpunkt der Berichterstattung ist die Auszeichnung der türkischstämmigen Schriftstellerin Emine Sevgi Özdamar.

Islam in europäischer Perspektive
Im Rahmen der Ringvorlesung „Islam in europäischer Perspektive: Probleme und Herausforderungen für die Muslime in säkularen und multireligiösen Gesellschaften“ an der Universität Osnabrück hat Prof. Dr. Tariq Ramadan am Freitag zum Thema “Islamic Theology or Islamic Studies in the European Context” referiert. Die Zeit der Integrationsdebatten sei vorüber, habe Ramadan erklärt. Solange man nur darüber spricht, werde man keinen Schritt weitergehen können. Muslime müssten sich vielmehr stärker engagieren und mitgestalten. Muslimische Akademiker und Professoren, insbesondere Islamwissenschaftler, hätten dabei eine Schlüsselfunktion. Sie könnten mit Vorurteile aufzuräumen. (ZAMAN)

Stadtverwaltung unterstützt Bau von Minarett
In Neustadt bei Coburg in Bayern habe die Stadtverwaltung den Bau eines Minaretts mit 13.000 Euro unterstützt, berichtet die SABAH.

Pro NRW fordert Minarettverbot
Die rechtsextremistische „Bürgerbewegung pro NRW“ plant im Frühjahr eine „internationale Konferenz für die Einführung eines Minarettverbotes“, die im Ruhrgebiet stattfinden soll, heißt es in der TÜRKIYE. „Höhepunkt“ werde „ein aus mehreren Ruhrgebietsstädten startender Protestzug nach Duisburg-Marxloh zur dortigen Großmoschee sein“.

Laschet: „Eine Quote ist unsinnig“
Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Armin Laschet hält eine Migrantenquote für öffentlichen Dienst für unsinnig, berichten die ZAMAN, HÜRRIYET und SABAH. Eine vermeintliche Ankündigung von Maria Böhmer nach Migrantenquoten für den öffentlichen Dienst sorgt für Wirbel. (wir berichteten)

Wehrdienst durch Zahlung einer Geldleistung durch Finanzkrise erschwert
Nach türkischem Wehrrecht kann in der Türkei ein sogenannter verkürzter Wehrdienst geleistet werden. Er umfasst einen Monat Wehrdienst und die Zahlung von 5112 Euro. Türkische Migrantenorganisationen In Deutschland fordern die Aufhebung der Regelung, berichtet die ZAMAN. Durch die Finanzkrise könnten viele Wehrpflichtige den Betrag nicht aufbringen.

Türkischstämmige Autorin mit Carl-Zuckmayer-Medaille ausgezeichnet
Die türkischstämmige Schriftstellerin Emine Sevgi Özdamar ist mit der Carl-Zuckmayer-Medaille 2010 des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet worden. Bei der Übergabe am Montagabend würdigte der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) das Schaffen der 63-Jährigen. „Ihre Literatur leistet einen ganz wichtigen Beitrag für mehr Toleranz zwischen den Kulturen und Religionen. Dies ist ganz im Sinne Carl Zuckmayers“, sagte Beck nach Mitteilung der Staatskanzlei. (SABAH, MILLIYET, TÜRKIYE)

Beckstein mahnt Einhaltung der Koalitionsvereinbarung
Der frühere bayerische Ministerpräsident Günter Beckstein habe bei einem Treffen mit türkischen Journalisten die deutsche Regierung dazu aufgerufen, sich hinsichtlich der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei an die Koalitionsvereinbarung zu halten. Beckstein würdigte in dem Gespräch auch die Reformpolitik der türkischen Regierung. Die bestehenden Probleme könnten im Rahmen der Beitrtittsverhandlungen gelöst werden, ist er sich sicher. Bechstein bezeichnete die Aufnahme von Zypern in die EU als einen Fehler. (TÜRKIYE, SABAH, MILLIYET)