MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Viele wollen sich aber nicht entscheiden. Da schlagen zwei Seelen in ihrer Brust. Lassen wir doch beide Herzen schlagen! Wir brauchen die jungen Leute.

Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU) über die doppelte Staatsbürgerschaft, Neujahrsempfang am 17. Januar 2010

Türkische Presse Türkei

18.01.2010 – Barak, Israel, Haiti, Türkei

Auf die Einladung des Verteidigungsministers Vecdi Gönül besuchte sein israelischer Amtskollege Ehud Barak dieses Wochenende die Türkei. Des Weiteren räumt der israelische Außenminister Avigdor Lieberman ein, dass das Verhalten gegenüber dem türkischen Botschafter Oguz Celikkol ein Fehler war.

VONTRT & BYEGM

DATUM18. Januar 2010

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Barak besucht Türkei
In Zaman lesen wir über den Türkei-Besuch des israelischen Verteidigungsministers Ehud Barak. Barak habe die unhöfliche Haltung des israelischen Vize-Außenministers, Danny Ayalon als unpassend und einen Fehler bezeichnet. Zudem habe sich der israelische Verteidigungsminister mit dem türkischen Botschafter in Tel Aviv, Oguz Celikkol freundschaftlich gezeigt. Israel halte sich an internationale diplomatische Regeln, habe Barak betont und seine Hoffnung über eine Fortsetzung der guten und freundschaftlichen Beziehungen mit der Türkei zum Ausdruck gebracht. Außenminister Ahmet Davutoglu habe dem israelischen Minister empfohlen Haltungen zu meiden, die Beziehungen schadeten. Im Vorfeld des Treffens mit Davutoglu habe Barak zuerst das Mausoleum von Atatürk besucht und sich nach der Kranzniederlegung ins Ehrenbuch von Anitkabir eingetragen. In seinem Eintrag habe Barak seine Bewunderung gegenüber Kemal Atatürk zur Sprache gebracht und betont, Israel lasse sich für einen Frieden und eine Stabilität im Gebiet vom Erbe Atatürk inspirieren.

Höflichkeitslektion an Israel
Sabah berichtet über den Türkei-Besuch des israelischen Verteidigungsministers Barak unter der Schlagzeile „Höflichkeitslektion an Israel“. Ankara habe Barak klare Botschaften auf diplomatischem Wege übermittelt. Die Minister der Türkei und Israels hätten bei ihren Kontakten auf Sesseln gleicher Höhe gesessen, so auch die Botschafter der beiden Länder. Barak habe im Gespräch betont, welch große Bedeutung er den Beziehungen zur Türkei entgegenbringe. Der israelische Minister habe im Vorfeld des Gesprächs einen türkischen Kaffee bestellt.

Barak mit Entschuldigung gekommen
Yeni Safak berichtet über dasselbe Thema unter der Überschrift „Barak mit Entschuldigung gekommen“. Der israelische Minister habe die Türkei als Schlüsselakteur im Nahen Osten bezeichnet und gesagt, in der Türkei herrsche kein Antisemitismus. Die Begrüßungszeremonie im Verteidigungsministerium sei in einer sehr freundlichen Atmosphäre verlaufen. Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak habe bei der Begrüßung seinen türkischen Amtskollegen, Vecdi Gönül umarmt. Star meldet unter „Welt sprach über Istanbul“, die Feierlichkeiten zu Istanbul Kulturhauptstadt Europas 2010 seien an sieben verschiedenen Standorten mit Zeremonien und Konzerten eingeleitet worden. An den Feierlichkeiten hätten sich zahlreiche Besucher beteiligt.

Hughes lobt Israel
Die Historikerin, Schriftstellerin und Medienpersönlichkeit von der britischen Zeitung „Times“, Bettany Hughes habe in ihrem Artikel lobenswertes über Istanbul geschrieben. Hughes habe Istanbul als eine ihrer Lieblingsstädte bezeichnet. Die Feierlichkeiten hätten auch in den Medien der Schweiz und Deutschlands breiten Platz gefunden. In einem weiteren Artikel von Star heißt es, Staatsminister und Verhandlungsführer, Egemen Bagis habe im Fernsehen mit dem britischen EU-Minister Bryant an einer Live-Sendung teilgenommen. Bryant habe betont, Bagis und er hofften auf eine EU-Mitgliedschaft der Türkei. Die EU-Mitgliedschaft der Türkei werde zum Vorteil für die Europäische Union sein.

Nachfrage Russlands an weißem Fleisch aus der Türkei
Auf den Wirtschaftsseiten von Vatan lesen wir über die Nachfrage Russlands an weißem Fleisch aus der Türkei. Demnach richte sich die Anfrage Russlands auf 1/3 der türkischen Produktion an weißem Fleisch. Landwirtschaftsminister Mehdi Eker habe auf diese Forderung Russlands ein Treffen mit Geflügelproduzenten veranstaltet. Der Zeitungsmeldung zufolge werde die russische Landwirtschaftsministerin Elena Skrinnik im Vorfeld ihres anstehenden Türkei-Besuchs die erforderlichen Arbeiten abgeschlossen haben.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...