MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn mir etwas Sorge macht, dann nicht Sarrazins Buch, das ich für das absurde Ergebnis eines Hobby-Darwins halte. Viel mehr Sorge macht mir, dass dieser Rückgriff auf die Eugenik in unserem Land gar nicht mehr auffällt, ja mehr noch: als »notwendiger Tabubruch« frenetisch gefeiert wird.

Sigmar Gabriel (SPD-Chef), Die Zeit, 16.09.2010

Türkische Presse Europa

22.12.2009 – Sarrazin, Visum, Jugendamt

In der türkischsprachigen Presse in Europa vom Dienstag werden Aussagen der Bundesintegrationsbeauftragten zum Pluralismus in Deutschland wiedergegeben. Außerdem fordert die Türkei die Abschaffung des Visumszwangs für ihre Staatsbürger. In der SPD wird weiterhin die Mitgliedschaft Thilo Sarrazins diskutiert und Jugendämter suchen mittlerweile nach türkischen Pflegefamilien. Außerdem wird ein Blick auf die türkischen Beitrittsverhandlungen und auf die Identitätsdebatten in Frankreich geworfen.

DATUM23. Dezember 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Europa

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Multikulturalismus als Chance verstehen
ZAMAN, TÜRKIYE und SABAH dokumentieren die Aussagen der Integrationsbeauftragten des Bundes, Maria Böhmer, auf dem Internationalen Migrantentag in Hannover. Böhmer stellte dort klar, dass der demographische Wandel in Deutschland nicht mehr aufzuhalten sei.

Vielmehr müsse man Multikulturalismus als Chance begreifen und mit einer wirksamen Integrationspolitik die Entwicklung Einfluss auf die Entwicklungen nehmen. Ziel sei es, allen in Deutschland die Gleicberechtigte Teilhabe in die Gesellschaft zu ermöglichen. Jeder Fünfte in Deutschland hätte einen Migrationshintergrund, bei den unter Fünfjährigen sogar jeder Dritte. Auch betrage das Durchschnittsalter bei Nicht-Migranten 44,9 Prozent, während dies bei den Migranten 34,3 Prozent betrage. Diese Zahlen würden den Pluralismus in Deutschland zeigen. Damit jeder einen Gewinn aus dieser Situation schöpfen kann, müssten die Fähigkeiten der Migranten noch besser genutzt werden.

Für Sarrazin kein Platz in der SPD
Der Berliner SPD-Abgeordnete und Spandauer Bezirksvorsitzende Raed Salah kritisiert bei einem Essen und Pressegespräch für türkischsprachige Journalisten die Aussagen von Thilo Sarrazin. Von dem Gespräch berichte SABAH und TÜRKIYE. Für ihn gebe es keinen Platz für Sarrazin in der SPD. Die Ausschlussforderungen wären zwar vom Wilmersdorfer SPD-Kreisverband abgelehnt worden, die Kreisverbände Spandau und Alt-Pankow würden jedoch weiterhin der Meinung sein, dass Sarrazin nicht zur SPD gehöre. Die Aussagen Sarrazins würden als rassistisch bewertet. Dies wären die persönlichen Aussagen Sarrazins und würden die Partei in keiner Weise wiedergeben.

Türkei kritisiert Brüssel wegen Visumspolitik
Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu hat die EU wegen ihrer Visumspolitik gegenüber der Türkei kritisiert, berichten TÜRKIYE, ZAMAN und MILLIYET. Nachdem Brüssel den Visumszwang für drei Balkanstaaten aufgehoben hat, forderte Davutoglu die Aufhebung des Visumszwanges für türkische Staatsbürger. Im Beitrittsverfahren der Türkei wären schon 12 Verhandlungskapitel eröffnet worden. Damit seien die Verhandlung mit der Türkei schon viel weiter Fortgeschritten als mit anderen Beitrittskandidaten. Die Türkei wäre in der Lage die technischen Voraussetzungen in ein bis zwei Monaten zu erfüllen, erwarte danach jedoch auch, dass die Visumspflicht für ihre Staatsbürger aufgehoben werde.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...