MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Wirtschaft entschied über die Anzahl der angeworbenen Gastarbeiter wie über deren Verteilung innerhalb der Bundesrepublik.

Ursula Mehrländer, Ausländerpolitik im Konflikt, 1978

Türkische Presse Türkei

26.11.2009 – Libyen, Erdogan, Besiktas, EU-Beitirtt

Die türkischen Tageszeitungen räumen den Libyen Kontakten von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und dem Sieg von Besiktas Istanbul gegen die britische Fußballmannschaft Manchester United breiten Platz ein.

VONTRT & BYEGM

DATUM26. November 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Türkei will Botschaften in Afrika auf 27 erhöhen
Vatan berichtet, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan wolle die Zahl der türkischen Botschaften in Afrika auf 27 erhöhen. In diesem Rahmen wolle die Türkei mit Libyen zusammenarbeiten. Nach Angaben von Ministerpräsident Erdoan habe er mit dem libyschen Staatschef Muammar Ghaddafi Kooperationsmöglichkeiten in Nahost, im östlichen Mittelmeerraum und in Afrika erörtert.

Die Türkei ist auf dem Weg, stärkstes Land in Europa zu werden
Zaman räumt unter der Schlagzeile „Die Türkei ist auf dem Weg, stärkstes Land in Europa zu werden“, den Worten des Generalsekretärs des Europarates, Thorbjörn Jagland Platz ein. Jagland habe die demokratische Initiative in der Türkei gelobt. In der Türkei würden zur Weiterentwicklung der Demokratie große Schritte gesetzt.

EU-Beitrittsverhandlungen
Cumhuriyet meldet, der Staatspräsident der Türkischen Republik Nordzypern, Mehmet Ali Talat habe den Botschaftern einiger EU-Mitgliedsländer ein Essen gegeben. Dabei sei Informationsaustausch über EU-Beitrittsverhandlungen geführt worden. Die zyprisch-griechische Administration habe in diesem Zusammenhang Schweden, das die EU-Ratspräsidentschaft innehat, eine Note erteilt. Der schwedische Botschafter habe trotzdem mit den Botschaftern von neun weiteren EU-Staaten an dem Essen teilgenommen.

Bildt gegen eine privilegierte EU Mitgliedschaft der Türkei
In Yeni Safak lesen wir, EU-Ratspräsident und schwedischer Außenminister Carl Bildt habe während der Debatte im Europaparlament über die EU-Erweiterung sich gegen die Befürworter einer privilegierten EU-Mitgliedschaft der Türkei gestellt. Nach Ansicht von Bildt würden sich rechtsradikale Abgeordnete gegen die Türkei stellen, weil es ein großes, komplexes und muslimisches Land sei. Artikel 49 des Abkommens von Amsterdam, worauf die Erweiterungspolitik der EU beruhe, stelle für große Länder keine Ausnahme und enthalte keine religiöse Kriterien.

Milliyet berichtet zum selben Thema, der schwedische Außenminister Carl Bildt habe gefordert, dass Kandidatenländern die EU-Tür nicht geschlossen werde.

Türken-Show in Europa
„Türken-Show in Europa, in zwei Ländern gleichzeitig“ lautet die Überschrift im Feuilleton von Hürriyet. Die Gruppe „Anadolu Atesi“ werde am selben Tag in Frankreich und in Belgien auftreten. Im Rahmen der Veranstaltungen anlässlich der Türkei-Saison 2009 in Frankreich werde die türkische Tanzgruppe in Lyon, Clermont, Ferrand und Strassbourg auftreten. Auf der anderen Seite werde die Europa-Premiere von Troja in der Hasselt Ethias Arena in Belgien stattfinden.

Besiktas siegt Old Trafford
in Auf den Sportseiten von Haber-Türk lesen wir über den 1:0 Sieg von Besiktas Istanbul gegen Manchester United in der Champions League. Die seit 23 Spielen anhaltende Erfolgsserie der Fußballmannschaft Manchester United sei im Old Trafford Stadion mit einem Tor von Tello (Besiktas) beendet worden.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...