MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Danke, dass Sie gekommen sind, sich mit Ihrem Fleiß und Ihrer Kraft für unser Land eingesetzt haben, und danke, dass Sie geblieben sind.

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister, Anlässlich „50 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen“, 28.03.11, Hannover

Türkische Presse Türkei

24.11.2009 – Erdogan, Libyen, Israel

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan reiste gestern Abend nach Libyen. Dies ist der erste Besuch eines türkischen Ministerpräsidenten in Libyen seit 13 Jahren. Des Weiteren hat Israels Minister für Handel und Industrie, Benjamin Ben-Eliezer gestern in Istanbul im Rahmen seines Türkeibesuchs eine Pressekonferenz gegeben.

VONTRT & BYEGM

DATUM24. November 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Der erste Ministerpräsident, der nach 13 Jahren Libyen besucht
Unter der Schlagzeile „Der erste Ministerpräsident, der nach 13 Jahren Libyen besucht“ schreibt die Tageszeitung Sabah, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan sei der erste Ministerpräsident, der Libyen seit 1996, dem Libyen Besuch des damaligen Ministerpräsidenten Necmettin Erbakan, zum ersten Mal besuchen werde. Weiter heißt es, Erdogan werde in Libyen einen Meinungsaustausch über den Ausbau der Beziehungen zwischen beiden Ländern führen.

Armenientagung in Moskau
Die Tageszeitung Zaman schreibt unter der Schlagzeile „Armenientagung in Moskau“, Parlamentspräsident Mehmet Ali Sahin, der sich anlässlich der Vollversammlung der 34. Parlamentarierversammlung der Schwarzmeerwirtschaftskooperation in Moskau befindet, sei gestern mit dem armenischen Parlamentspräsidenten Horik Abrahamyan zusammen gekommen. Bei dem Treffen sei die Normalisierung der Beziehungen zwischen der Türkei und Armenien besprochen worden. Des Weiteren schreibt Zaman, das zwischen beiden Ländern unterzeichnete Protokoll befände sich zurzeit vor der parlamentarischen Kommission für Außenbeziehungen. Sahin sei auch mit dem Vorsitzenden der russischen Duma Grizlov und dem aserbaidschanischen Parlamentspräsidenten Oktay Asadov zusammen gekommen.

Ankara verurteilt den Attentat auf Efendioglu
Die Tageszeitung Sabah schreibt unter der Schlagzeile „Ankara hat den Attentat auf Efendioglu verurteilt“, die Türkei habe die Ermordung des Turkmenenführers Ahmed Efendioglu gestern vor seiner Haustür verurteilt. Weiterhin heißt es in der Erklärung des türkischen Außenministeriums, Außenminister Ahmet Davutoglu habe, sofort nach dem er über das Attentat informiert wurde, die Familie von Yavuz Ahmet Efendioglu und den Präsidenten der Turkmenenfront telefonisch kontaktiert und seinen Beileid zum Ausdruck gebracht.

Ben-Eliezer besucht Davutoglu und Arinc
In Cumhuriyet lesen wir, der israelischen Minister für Industrie, Handel und Arbeit, Benjamin Ben-Eliezer sei im Rahmen seines offiziellen Türkeibesuchs mit Außenminister Ahmet Davutoglu, sowie Staatsminister und stellvertretenden Ministerpräsidenten Bülent Arinc zusammen gekommen. Ben Eliezer habe gesagt, er wolle mit seinem Besuch die angespannte Lage lockern. Auch Arinc habe seinen Wunsch nach einer Verbesserung der Beziehungen zwischen der Türkei und Israel zum Ausdruck gebracht.

Die Suche nach Erdöl im Schwarzen Meer beginnt im Februar
Unter der Schlagzeile „Die Suche nach Erdöl im Schwarzen Meer beginnt im Februar“ schreibt die Tageszeitung Zaman, die Türkei werde im Februar 2010 mit der Erdölsuche im Schwarzen Meer beginnen, um die Energieabhängigkeit aus dem Ausland zu beenden. Hierzu werde die türkische staatliche Erdölgesellschaft TPAO in Kooperation mit ihren brasilianischen Partner Petrobras vor den Gewässern von Sinop nach Erdöl bohren. Weiter heißt es, der riesige Erdölbohrturm der Firma Petrobras mit einer Bohrkapazität von 2.500 Meter Tiefe müsse abmontiert werden, um unter den Brücken im Bosporus durchfahren zu können.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...