MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es sei denn, man würde die Lebensverhältnisse der Ausländer in der Bundesrepublik derartig nachhaltig verschlechtern, dass ein Leben am Rande des Existenzminimums in den Herkunftsländern vorteilhafter erschiene.

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“, 1979

Türkische Presse Türkei

09.11.2009 – ISEDAK, Erdogan, Ahmedinedschad

Die 25. Versammlung des ständigen Komitees für wirtschaftliche und kommerzielle Zusammenarbeit der Islamischen Konferenz (ISEDAK) findet heute in Istanbul statt. Des Weiteren kam Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan gestern Abend mit dem iranischen Staatspräsidenten Mahmud Ahmedinedschad zusammen.

VONTRT & BYEGM

DATUM9. November 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

ISEDAK-Wirtschaftgipfels
Unter der Schlagzeile „Treffen der Islamischen Staaten“ schreibt die Tageszeitung Cumhuriyet, Staatspräsident Abdullah Gül habe vor Beginn des ISEDAK-Wirtschaftgipfels intensive bilaterale Gespräche geführt und der sudanesische Staatspräsident Omar El Beshir werde an dem Gipfel nicht teilnehmen.

El Beshir sagt Istanbulbesuch ab
Die Absage des Istanbulbesuchs des sudanesischen Staatschef El Beshir trägt Habertürk auf ihre Titelsite. In der Nachricht heißt es, El Beshir habe Staatspräsident Abdullah Gül aus der ägyptischen Stadt Scharm El Scheich telefonisch kontaktiert und ihm mitgeteilt, dass er wegen eines dringlichen Problems nach Sudan zurückkehren müsse, er habe sich für die Einladung bedankt und seinen Besuch auf die kommenden Tage verschoben.

Rege Gespräche
Unter der Schlagzeile „Rege Gespräche“ schreibt Habertürk, Staatspräsident Abdullah Gül sei mit den Staatsführern, die sich zur Teilnahme an der ISEDAK in Istanbul befinden, zu bilateralen Gesprächen zusammengekommen. Gül sei unter anderem mit dem afghanischen Staatspräsidenten Hamid Karzai, seinem kirgisischen Amtskollegen Kurmanbek Bakijew, dem Präsidenten des palästinensischen Nationalrats Salam Fayyad, dem iranischen Staatspräsidenten Mahmud Ahmedinedschad, dem syrischen Staatspräsidenten Beschar Assad und dem jordanischen Ministerpräsidenten Nadar El Dahabi zusammengekommen.

Bahceli als Parteivorsitzender bestätigt
Das Blatt Yeni Safak schreibt, die Partei der Nationalistischen Bewegung MHP, sei zur 9. ordentlichen Hauptversammlung zusammengekommen. Dabei sei Devlet Bahceli in seinem Amt als Parteivorsitzender bestätigt worden. Von den 1.225 Stimmen hätte Bahceli 1.171 erhalten. Die MHP ist eine jener drei Oppositionsparteien im Türkischen Parlament.

Eine türkische Marke wird wahr
Sabah bringt heute auf der Titelseite die Schlagzeile „Eine türkische Marke wird wahr“. Der Nachricht zufolge, sei das Elektroauto vom Entwurf, der Finanzierung bis zur Vermarktung zu einhundert Prozent ein türkisches Produkt. Schon im Jahr 2011 soll das Fahrzeug auf den Straßen rollen. Bei dem Projekt hätten einer der erfolgreichsten Autodesigner der Welt, der Türke Murat Günak und Alphan Manas zusammengearbeitet. Alphan Manas ist unter anderm als Bill Gates der Türkei bekannt. Zudem würden acht türkische Unternehmer aus verschieden Sektoren an diesem Projekt mitwirken. Laut Sabah sollen drei verschiedene Fahrzeugmodelle von den Bändern der Produktionshallen rollen, darunter ein Drei-Personen Pkw, ein Viertürer und leichtes Nutzfahrzeug. Aber die Produktpalette soll im Laufe der Zeit erweitert werden.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...