MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Qualität einer freiheitlichen Gesellschaft bewährt sich nicht zuletzt darin, wie mit Minderheiten umgegangen wird und wie sich Minderheiten in einer Gesellschaft fühlen.

Wolfgang Schäuble, Rede zur Amtseinführung des Beuauftragten für Auslandsdeutsche, Februar 2006

Türkische Presse Türkei

05.11.2009 – Gül, EU-Betritt, Rehn, Bagis

Staatspräsident Abdullah Gül habe die Haltung einiger politischen Führer in der EU kritisiert und gesagt, der Weg der Türkei führe nach Europa. Des Weiteren habe EU-Erweiterungskommissar Olli Rehn in seiner Rede im französischen Senat die EU-Vollmitgliedschaft der Türkei unterstützt. Außerdem wird Staatsminister und Verhandlungsführer Egemen Bagis heute für einen Arbeitsbesuch nach Athen reisen.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Vertrag von Lissabon
Yeni Safak schreibt, der Vertrag von Lissabon sei nun auch von der Tschechischen Republik unterzeichnet worden. Somit sei der Vertrag, der der Ungewissheit der Zukunft der EU ein Ende setzen werde, in Kraft getreten. Mit der Umsetzung des Vertrags würden jetzt viele Änderungen in der EU stattfinden, die auch im Interesse der Türkei sein könnten. Staatsminister und Verhandlungsführer Egemen Bagis habe gesagt, dass mit dem Abkommen das Veto-Recht der Mitgliedsstaaten abgeschafft werde.

Gül kritisiert EU
In Vatan lesen wir, Staatspräsident Abdullah Gül habe die Haltung einiger politischen Führer in der EU kritisiert und gesagt, der Weg der Türkei führe nach Europa. Durch die Entwicklungen in den Bereichen demokratische Werte, Überlegenheit des Rechts, Respektierung der Menschenrechte, Gleichberechtigung von Mann und Frau und die Funktion der freien Marktwirtschaft könne die Route der Türkei leicht erkannt werden.

Türkisch-Griechische Beziehung
Sabah meldet, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan habe seinem griechischen Amtskollegen Yorgo Papandreu einen Brief geschrieben. Darin habe er betont, dass die Türkei zum Ausbau der Beziehungen mit Griechenland in allen Bereichen bereit ist. Außerdem könnten alle Tagesordnungspunkte offenherzig in die Hand genommen werden.

Rehn unterstützt die EU-Vollmitgliedschaft der Türkei
In einem weiteren Artikel derselben Zeitung heißt es, EU-Erweiterungskommissar Olli Rehn habe in seiner Rede im französischen Senat die EU-Vollmitgliedschaft der Türkei unterstützt und gesagt, dass die EU und die Türkei mehrere gemeinsame Interessen haben. Die Gewährleistung des Friedens im Nahen Osten, die Gewährleistung der Stabilität im Kaukasus sowie der Sicherheit und Energiesicherheit in Afghanistan und Pakistan seien für beide Parteien wichtige Themen.

Großbritannien unterstütze die demokratische Öffnung der Regierung
Milliyet schreibt, der zu offiziellen Kontakten in der Türkei weilende britische Außenminister David Miliband habe nach einem Treffen mit Staatsminister und Verhandlungsführer Egemen Bagis gesagt, Großbritannien unterstütze die demokratische Öffnung der Regierung und die EU-Vollmitgliedschaft der Türkei.

Verkauf von Blumen 10 Prozent gestiegen
Zaman schreibt, während beim Verkauf von Blumen weltweit aufgrund der globalen Finanzkrise ein Rückgang von 30 Prozent verzeichnet werde, sei im türkischen Sektor ein Anstieg von 10 Prozent verzeichnet worden.

UEFA-Euroleague: Galatasaray und Fenerbahce
Auf den Sportseiten von Star lesen wir, die türkischen Vertreter in der UEFA-Euroleague, Fenerbahce und Galatasaray Istanbul würden heute ihre 4. Spiele in der Gruppe antreten. Fenerbahce trifft in Istanbul auf Steau Bukarest und Galatasaray in Bukarest auf Dinamo.

Der Preis um die beste Rockgruppe
Haber-Türk meldet, die türkische Rock-Gruppe Manga kandidiere bei den MTV- Europe Music Awards um den Preis um die beste Rockgruppe. Die MTV-Preiverleihung werde in diesem Jahr in Berlin stattfinden.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

3 Kommentare
Diskutieren Sie mit!»

  1. Boli sagt:

    Erdogans Friedensbrief an Jorgos Papandreou
    Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, der einen Brief an seinen Amtskollegen Jorgos Papandreou sandte, unterstrich in diesem „Friedensbrief“ die Zusammenarbeit der Türkei und Griechenlands. Erdogan hob zudem, die Rolle beider Länder als Stabilisierungs- und Friedensfaktor für die Region hervor. (Türkiye)

    Ohne die Lösung des Zypernkonfliktes wird es keine Annäherung geben, das ist sicher.
    Ich glaube nicht das die Griechen wirklich begeistert davon sind. Ich erinnere daran das die Türkei und Israel noch vor nicht allzu langer Zeit zusammen Manöver gemacht haben usw., die Israelis haben das türkische Militär technisch aufgerüstet. Und jetzt? Kann man solchen Politikern trauen?
    Ebenso hat man vor Jahren Syrien offen mit Krieg gedroht und das Mitlitär schon massiv aufmarschieren lassen.
    http://www.gegenstandpunkt.com/gs/98/4/turksyrk.htm
    Und jetzt? Macht man auf gut Freund und offene Grenzen!!
    Hallo gehts noch??
    Die können mich nicht täuschen. Es wird eh in absehbarer Zeit Krieg geben da unten. Nicht mehr um Öl. Um WASSER!! Wasser das unter anderem die Türkei ihren südlichen Nachbarn abgräbt als auch Israel den Palästinensern. Wasser wird in Zukunft der Stoff sein um den Kriege geführt werden da dieses noch viel mehr als Öl ein ein grundlegendes menschliches Bedürfnis darstellt.

    Gül: „Unsere Streitkräfte repräsentieren unsere Macht“

    Alleine in diesem kleinen kurzen Satz steckt die gleiche Ignoranz wie bei den Amerikanern drinnen, nämlich:
    „Wer nicht mit uns ist ist gegen uns und wenn dem so ist, setzen wir zur Durchsetzung unserer Ziele eben auch schnell mal das Militär ein. Allerdings ist das Geld für die drittgrößte Armee der Welt faktisch eine absolute Katastrophe, da man sich eben gerade dadurch kein Vertrauen von anderen (vor allem Nachbarn) erwirbt und letztlich ist die größe einer Armee heutzutage lange nicht mehr so entscheidend wie damals da es Waffen gibt die solch eine Armee mit einem Schlag den Garaus machen kann. Ich gehe sogar so weit zu sagen das die Türkei schon längst wirtschaftlich weiter wäre wenn sie nicht eine so große Armee die an Kalten Krieg erinnert unterhalten würde. Andererseits mich würde es mal brennend interessieren, wieviele Arbeitslose die Türkei hätte wenn sie die Armee auf ein Drittel reduzieren würde. Ich glaube die Armee wurde unter anderem gerade wegen diesem Szenario noch nicht verkleinert.
    Rausgeschmissenes Geld sag ich nur!!

  2. kelle ali sagt:

    wenn man die zypern frage anbstrebt, so waren es die griechen die den koffi annan plan boykotiert haben
    und nicht die türken.
    zu de armee der türkei kann ich nur sagen, die war so lange gut wie die armeen der türkei die oststaaten und rußland von euch europa abhielt und als schreckfaktor gilt.
    als aufpasser von europa war die türkei gut.noch eis: das militär ist schon mit ca. 90 prozent moderniesiert.
    wieviel wirtschaft hat polen, rumenien, bulgarien usw.was bringen diese staaten der eu.die wirtschaft der türkei ist
    zehn mal so hoch.egal auf welcher ebene es sein mag.

  3. Johanna sagt:

    Es ist ganz einfach:

    Beide Länder sind in der NATO, und sie sollten sich endlich vertragen, d. h. ihre „Grenzstreitigkeiten“ beilegen, wie andere vernünftige Menschen.



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...