MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wir haben unsere Behörden über Jahrzehnte in eine Abschottungskultur hineinentwickelt. Man hat gesagt: Haltet uns die Leute vom Hals, die wollen alle nur in unsere Sozialsysteme einwandern. Jetzt müssen wir deutlich machen, dass wir Fachkräfte brauchen, dass wir um sie werben müssen.

Peter Clever, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, April 2013

Türkische Presse Türkei

30.10.2009 – Republik, Erdogan, Nordirak

Der 86. Jahrestag der Gründung der Türkischen Republik am 29. Oktober wurde im ganzen Lande und in den türkischen Vertretungen im Ausland enthusiastisch gefeiert. Des Weiteren kam Ministerpräsident Recep Tayyig Erdogan gestern mit Generalstabschef İlker Basbug zusammen. Außerdem wird Außenminister Ahmet Davutoglu mit Staatsminister Zafer Çaglayan heute nach Nordirak reisen.

VONTRT & BYEGM

DATUM30. Oktober 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

86. Jahrestag der Türkischen Republik gefeiert
Der 86. Jahrestag der Gründung der Türkischen Republik am 29. Oktober wurde im ganzen Lande und in den türkischen Vertretungen im Ausland enthusiastisch gefeiert. Anlässlich des Tages gab Staatspräsident Abdullah Gül einen Empfang, an dem Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, Parlamentspräsident Mehmet Ali Sahin, Generalstabschef General Ilker Basbug, die Mitglieder des Ministerrates, die Führer der politischen Parteien, Vertreter der diplomatischen Missionen und weitere teilnahmen.

Staatspräsident Gül, der beim Empfang die Fragen der Journalisten antwortete, wies darauf hin, dass es eine große Unität über die Fundamente der Republik gebe und die restlichen Ideen und Meinungen unbedeutend marginal seien. Gül sagte: „Keiner sollte sich Besorgnisse machen. Es ist aber sehr bedeutend, dass wir unsere eigenen Probleme mit unserer eigenen Macht, Initiative, Intellekt und Erfahrungen lösen. Ich bin mir sicher, dass wir unsere Probleme mit Entschlossenheit überwinden werden. Unser Ziel ist klar; die moderne und entwickelte Kulturstufe, die die Prinzipien Atatürks verpflichten. Eine andere Staats- und Regierungsform als die Demokratische Republik ist indiskutabel. (Alle Zeitungen)

Erdogan trifft Basbug
Ministerpräsident Recep Tayyig Erdogan kam gestern mit Generalstabschef İlker Basbug zusammen. Sicherheitsthemen waren auf der Tagesordnung des wöchentlichen Gesprächs zwischen Erdogan und Basbug. (Milliyet)

Davutoglu reist nach Nordirak
Zusammen mit Staatsminister Zafer Çaglayan wird Außenminister Ahmet Davutoglu Heute nach Nordirak reisen. Die Terrororganisation PKK und die demokratische Öffnung sein auf der Tagesordnung des Besuches.
Unter anderem wird Davutoglu an den Eröffnungen der türkischen Konsulate in Basra und Erbil teilnehmen.
Çaglayan wird an dem Arbeitsforum in Basra, Erbil und Mosul teilnehmen und den irakischen Geschäftsleuten aufrufen in der Türkei zu investieren. (Hürriyet)

Talat trifft Davutoglu
Präsident der Türkischen Republik Nordzypern (TRNZ) Mehmet Ali Talat, der sich für einen zweitägigen Arbeitsbesuch in Ankara befindet kam gestern mit Außenminister Ahmet Davutoglu zusammen. Nach dem Privattreffen dass unter vier Augen wurde keine Erklärung abgegeben.

Unterdessen nahm Talat auch an dem Empfang anlässlich des 86. Jahrestags der Gründung der Türkischen Republik in Ankara teil. Es ist zwischen den Erwartungen, dass Talat Heute auch mit Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan zusammenkommen werde. (Cumhuriyet)

Ihsanoglu: „Die armenische Besetzung muss beendet werden“
Generalsekretär der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC) Ekmeleddin Ihsanoglu gab gestern bekannt, dass er nächste Woche nach Baku reisen wird. Dort wird Ihsanoglu an dem Konferenz „Dialog der Zivilisationen: Die Aserbaidschan Perspektive“ teilnehmen.

Ihsanoglu sagte: „Als ein Mitglied der OIC dient Aserbaidschan als eine Brücke zwischen Europa und Asien. Wir verurteilen die armenische Besatzung im aserbaidschanischen Territorium.“ Er forderte alle OIC Mitglieder auf, eine Lösung für den Berg-Karabach Konflikt zu finden. (Türkiye)

Feltman: „Die aktive Rolle der Türkei im Nahosten verstärkt sich“
Nahosten zuständiger Abteilungsleiter im US-Außenministerium Jeffrey Feltman, gab bei der Versammlung des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten im Repräsentantenhaus bekannt, dass die Türkei im Nahosten eine ‚mächtige, ansteigende und positive’ Rolle spielt. Feltman sagte: „Die Türkei hat zu Iraks Stabilität und im Vermittlungsprozess zwischen Syrien und Israel sehr bedeutendes beigetragen und eine wichtige rolle in der Region gespielt.“ (Milliyet)

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...