MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn Ausländer […] von der einheimischen Bevölkerung als Konkurrenten um Arbeitsplätze […] und als Bedrohung der Sicherheit […] wahrgenommen werden, dann erhöht die vermehrte Sichtbarkeit der Migranten dieses Gefühl […]

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“ / 1979, 1979

Türkische Presse Türkei

30.09.2009 – Bundestagswahl, Merkel, Iran, Simsek

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan habe in einem Telefonat der Bundeskanzlerin Angela Merkel zu ihrem Sieg bei der Bundestagswahl gratuliert. Des Weiteren wolle der Iran den Zugang in seiner neuen Nuklearanlage für Inspektionen freigeben. Außerdem fordert Finanzminister Mehmet Simsek von den Vertretern der belgischen und internationalen Firmen, in der Türkei zu investieren.

VONTRT & BYEGM

DATUM30. September 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Grenzüberschreitenden Operationen der Türkischen Streitkräfte
Zaman schreibt, der Antrag über eine parlamentarische Bevollmächtigung der Regierung für grenzüberschreitende Militäroperationen sei an das Parlament zugeleitet worden, habe Staatsminister und Regierungssprecher Cemil Cicek im Anschluss an die Kabinettssitzung erklärt. Somit soll die Frist der grenzüberschreitenden Operationen der Türkischen Streitkräfte um ein Jahr verlängert werden.

Ministerpräsident Erdogan gratuliert Merkel
In Yeni Safak lesen wir, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan habe in einem Telefonat der Bundeskanzlerin Angela Merkel zu ihrem Sieg bei der Bundestagswahl gratuliert. Erdogan habe dabei seinen Wunsch zum Ausdruck gebracht, wonach sich dieses Ergebnis positiv auf die deutsch-türkischen Beziehungen auswirkt. Merkel hingegen habe ihre Zufriedenheit über das Telefongespräch mit Erdogan zum Ausdruck gebracht und gesagt, dass sie in möglichst kurzer Zeit der Türkei einen Arbeitsbesuch abstatten wolle. Ferner habe sich Merkel bei Erdogan für das Telefonat bedankt.

Iran will Atomenergiebehörde ins Land lassen
Laut einer Nachricht von Haber Türk wolle der Iran den Zugang in seiner neuen Nuklearanlage für Inspektionen freigeben. Im Zusammenhang mit einer Inspektion durch die Internationale Atomenergiebehörde wolle Teheran einen Kalender festlegen.

Der Chef der iranischen Atombehörde, Ali Akbar Salehi habe in einem Interview für das Staatsfernsehen erklärt, dass Experten der Internationalen Atomenergiebehörder Inspektionen in neuen Nuklearanlagen durchführen könnten. In den neuen Nuklearanlagen sei eine Urananreicherung von fünf Prozent geplant, habe Salehi gesagt.

Hubschrauberlandeplätze gestiegen
In einer weiteren Meldung weist Zaman auf den Anstieg von Hubschrauberlandeplätzen hin. Nach Angaben des Generaldirektorats für Zivilluftfahrt, sei seit 2006 die Zahl der genehmigten Hubschrauberlandeplätze von 42 auf 57 gestiegen. Das mache einen Anstieg von 40 Prozent aus.

Türkei Festival in New York
Hürriyet meldet, das Türkei Festival in New York habe am 27. September begonnen. Die diesjährigen Aktivitäten würden am Times Square stattfinden. US-Bürger seien vom Festival sehr begeistert. An den Feierlichkeiten im Türkischen Kulturzentrum hätten auch Außenminister Ahmet Davutoglu sowie Staatsinister und Vizepremier Ali Babacan teilgenommen. Das Türkei Festival geht bis zum 4. Oktober.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...