MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Durch die Möglichkeit der Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in solchen [einfachen, manuellen] Positionen hat sich die Chance der deutschen Arbeiter, sich beruflich weiterzuentwickeln und in der Betriebshierarchie aufzusteigen zweifellos verbessert.

Bundesanstalt für Arbeit, Repräsentativuntersuchung ’72 über die Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer…, 1973

Türkische Presse Türkei

19.09.2009 – Ramadan, Juden, Basketball-EM

Die türkische Presse berichtet heute unter anderem über das morgen beginnende dreitägige Ramadanfest sowie über Neujahrfest der Juden. Außerdem wird über das Basketballspiel zwischen der Türkei und Griechenland berichtet.

VONTRT

DATUM19. September 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Ramadanfest- Neujahrsfest der Juden
Sabah schreibt, während Moslems sich auf das Ramadanfest vorbereiteten, feierten Juden heute ihr religiöses Neujahrsfest. Der Mufti von Istanbul, Professor Mustafa Cagrici habe in seiner veröffentlichten Botschaft den Juden zu ihrem Neujahrsfest und dem Ramadanfest gratuliert.

Istanbul Weltfriedenshauptstadt
Hürriyet meldet unter der Schlagzeile „Istanbul Weltfriedenshauptstadt“, der von Außenminister Ahmet Davutoglu zum Dreiertreffen zwischen den Außenministern der Türkei, Iraks und Syriens eingeladene Generalsekretär der Arabischen Liga, Amr Musa habe Istanbul als Friedenshauptstadt der 3. Welt bezeichnet. Der irakische Außenminister Hoschyar Zebari habe darauf erklärt, Istanbul sei die Hauptstadt der Islamischen Welt. Der syrische Außenminister Velid Mualim hingegen habe Istanbul zur Weltfriedenshauptstadt erklärt.

Kreditnote der Türkei
Zaman schreibt, die Kreditbewertungsanstalt Standard & Poors habe die Kreditnote der Türkei von Negativ auf Stabil erhöht. Moodys hingegen habe die Kreditnote der Türkei auf positiv gesteigert.

Türkei baut 400 Schulen im Irak
In einem weiteren Artikel von Zaman heißt es unter dem Titel „Türkei baut 400 Schulen im Irak“. Die Türkei betreibe nach dem Rückzug der US-Einheiten aus dem Irak beim Wiederaufbau des Landes Pionierarbeit und werde in den Bereichen Wirtschaft, Soziales, Politik und Militär wichtige Hilfen leisten. Während der Besatzung sei nicht nur die Infrastruktur des Irak beschädigt worden, sondern auch die humanitäre Struktur des Landes. Nach Angaben türkischer Funktionäre würden als erster Schritt im Irak hunderte Schulen gebaut. Diplomatischen Quellen zufolge sollen in den nächsten Jahren rund 400 Schulen gebaut werden.

Offene Türen für türkische Investoren
In Cumhuriyet heißt es unter der Schlagzeile „Offene Türen für türkische Investoren“, der Hauptberater des Ministerpräsidenten der regionalen Verwaltung im Norden des Irak, Dr. Halid Salih zufolge würden im Norden des Irak viel mehr türkische Investoren gebraucht. Der Norden des Irak befinde sich in einem Entwicklungsprozess. In diesem Prozess wollten sie die Türkei als Investor in ihrem Gebiet sehen. In diesem Rahmen seien sie zu jeder Art von Unterstützung bereit.

Basketball-EM
Milliyet berichtet über die Niederlage der türkischen Basketballnationalmannschaft im Viertelfinalspiel der 36. Basketball-EM. Die türkischen Basketballspieler hätten das Spiel gegen Griechenland in der Verlängerung 74 zu 76 verloren und somit auch die Chance auf eine Medaille.

Vollblutpferd Banknote
Star schreibt unter der Schlagzeile „Banknote Geste der Königin an den Türkischen Jockey Club“, die britische Königin Elisabeth die Zweite habe dem Türkischen Jockey Club, der seit Jahren Rennen in ihrem Namen veranstaltet, das Vollblutpferd Banknote geschenkt. Das Pferd sei über den Manager von Königin Elisabeth, Sir Michael Oswalt überreicht worden.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...