MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es wird selbstverständlich sein, dass jemand Mehmet heißt und nicht Hans – wir halten das aus.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), Deutsche Presse-Agentur (18.01.2013)

Türkische Presse Türkei

17.09.2009 – Syrien, Türkei, Philippinen

Die türkische Presse berichtet heute unter anderem über den Besuch der philippinischen Staatspräsidentin Maria Gloria Macapagal Arroyoim sowie des syrischen Staatspräsidenten Assad in die Türkei. Außerdem wird über das Basketballspiel zwischen der Türkei und Slowenien berichtet.

VONTRT & BYEGM

DATUM17. September 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Gül empfängt Staatspräsidenten von Philippinen
Die Zeitung Zaman berichtet über den Empfang der philippinischen Staatspräsidentin Maria Gloria Macapagal Arroyoim seitens Staatspräsident Abdullah Gül im Palais Cankaya. Der Zeitungsmeldung zufolge sei der Besuch der philippinischen Staatspräsidentin am 60. Jahrestag der Aufnahme von diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern erfolgt. Beim Besuch sei auch die Lage der moslemischen Minderheit auf den Philippinen in die Hand genommen worden. Arroyo forderte im Rahmen ihres Besuchs von Ankara auch Unterstützung für die Mitgliedschaft als Beobachter bei der islamischen Weltkonferenz.

Assad in Istanbul
Die Tageszeitungen räumen dem Besuch des syrischen Staatspräsidenten Beschar Esad in Istanbul Platz ein. Esad sei auf Einladung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan in die Türkei gekommen und habe an dem von Erdogan im Ciragan-Palast gegebenen Iftar-Essen teilgenommen. Sabah schreibt unter der Schlagzeile „Türkei und Syrien haben gegenseitig Visumspflicht aufgehoben“, beim eintägigen Arbeitsbesuch des syrischen Staatspräsidenten Esad sie die gegenseitige Aufhebung der Visumspflicht aufgehoben worden. Außerdem sei das Abkommen über die Gründung eines hochrangigen strategischen Kooperationsrates beschlossen worden.

In Cumhuriyet lesen wir, zwischen der Türkei und Syrien sei der zweite wichtige historische Schritt, die Gründung eines hochrangigen strategischen Kooperationsrates gesetzt worden. Außenminister Ahmet Davutoglu habe vermerkt, mit diesem Mechanismus werde jedes Jahr in Co-Präsidentschaft der Ministerpräsidenten der Türkei und Syriens und der Teilnahme der wichtigsten Minister beider Regierungen eine gemeinsame Kabinettssitzung verwirklicht.

Hürriyet meldet, Außenminister Davutoglu werde zwischen den Außenministern Iraks und Syriens, Hoschjar Zebari und Velid Muallim im Ciragan-Palast ein Treffen arrangieren. Die Beziehungen zwischen beiden Ländern seien wegen der jüngsten Explosionen im Irak angespannt worden. Das Treffen werde geplant, um die angespannten Beziehungen zwischen beiden Ländern wieder zu verbessern.

Bau von Betonabsperrungen
Sabah zufolge habe der Iran mit dem Bau von Betonabsperrungen an der 454 Kilometer langen Grenze zur Türkei begonnen, um den Durchgang von Schmugglern zu Pferd zu verhindern. Die iranische Regierung hatte zuvor, um die PKK zu behindern, entlang der Grenze alle zwei Kilometer einen Wachposten aufgestellt. In der ersten Phase würden Betonklötze aufgestellt, die dann mit Betonwänden und einem Drahtzaun mit Strom ergänzt werden soll. Mit dieser Mauer plane der Iran auch, die Arbeiten des PKK-Ablegers PJAK zu unterbinden.

Elektrizitäts-betriebene Renault
Miliyet meldet unter der Schlagzeile „das erste elektrizitäts-betriebene Renault-Modell wird von Bursa in die Welt ausgeführt“, die elektrisch-betriebene Ausführung des Renault-Models Fluence werde ab 2011 in der Türkei hergestellt. Der Zeitungsmeldung zufolge sei dies von Minister für Industrie und Handel, Nihat Ergün und Zafer Caglayan bei der Frankfurt Motor Show bekannt gegeben worden. Jährlich sollen 10tausend Stück des Models Fluence hergestellt werden.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...