MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es sei denn, man würde die Lebensverhältnisse der Ausländer in der Bundesrepublik derartig nachhaltig verschlechtern, dass ein Leben am Rande des Existenzminimums in den Herkunftsländern vorteilhafter erschiene.

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“, 1979

Türkische Presse Türkei

12.09.2009 – Istanbul, Flutkatastrophe, Türkei

Die türkische Presse berichtet heute ausführlich über die am Mittwoch erlebte Flutkatastrophe in Istanbul.

VONTRT

DATUM12. September 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Flutkatastrophe in Istanbul
Zaman schreibt, nach dem der Umfang der Flutkatastrophe in Istanbul veröffentlicht worden sei und Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan bezüglich der Jahrhundertflut entscheidende Botschaften gab, habe Oberbürgermeister Kadir Topbas bezüglich der Flussbetten eine Erklärung abgegeben. Die Zeitung gibt folgende Wort von Topbas wieder: „Wir werden die Gebäude direkt an den Flussbetten untersuchen und alles wird niedergerissen, was den natürlichen Verlauf der Flussbetten beeinträchtigt‘.

Topbas habe in seiner Erklärung auch Fehler eingeräumt. Laut Topbas müssten sowohl er als auch seine Vorgänger Selbstkritik ausüben. ‚Wir müssen eine Grundkritik ausüben‘, habe Topbas gesagt. Milliyet meldet, nach der verheerenden Flutkatastrophe in der Türkei habe Russlands Ministerpräsident Vladimir Putin seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan telefonisch seine Anteilnahme übermittelt. Putin habe beim Telefongespräch folgendes gesagt: Ich hätte nie geglaubt, dass so eine Katastrophe überhaubt möglich ist. Ich möchte meine Anteilnahme zum Ausdruck bringen. Russland ist für jede Hilfe bereit. Wir wünschen dem türkischen Volk gute Genesung.‘ In einem weiteren Artikel schreibt die

Zeitung Milliyet, der Generalsekretär des Generalstabs Generalmajor Ferit Güler habe erklärt, dass für den Fall der heftigen Regenfälle am Wochenende entsprechende Massnahmen für Such-und Rettungsaktionen getroffen worden seien. Ferner habe Güler darauf hingewiesen, dass bei dem Umwetter im Marmaragebiet SAT- und SAS-Kommandos eingesetzt worden seien und mit Hilfe dieser Kommandos binnen zwei tagen 274 Personen gerettet worden seien.

Das Blatt Hürriyet bringt heute auf der Titelseite die Schlagzeile „Flutkatastrophen-Alarm in Istanbul“. Der Nachricht zufolge sei Istanbul in größte Alarmbereitschaft versetzt worden, nachdem gestern Mittag eine neue Feuchtwetterfront aus dem Naturkatastrophen- Koordinationszentrum vorhergesagt wurde. Laut Zeitung habe die Stadt entsprechende Maßnahmen getroffen und Hilfsmittel sowie 6370 Helfer in den Krisenregionen bereitgestellt.

Derby der laufenden Saison
Die Sportseiten berichten über das anstehende Derby zwischen Galatasaray und Besiktas in der Süper Lig sowie das Spiel der türkischen Basketballnationalmannschaft bei der Basketball-Europameisterschaft in Polen.

Die Tageszeitung Sabah schreibt, im ersten Derby der laufenden Saison in der Süper Lig würden die Erzrivalen um 21.00 lokaler Zeit aufeinander treffen. Gastgeber Galatasaray konnte in vier Spielen vier Siege einfahren und möchte diese Serie fortsetzen. Besiktas dagegen konnte nur einmal gewinnen und spielte dreimal Remis. Mit einem Sieg will Besikats die krisengeschüttelten Tage der Vergangenheit hinter sich lassen.

36. Basketball- Europameisterschaft
Habertürk schreibt, die türkische Basketballnationalmannschaft werde in der zweiten Gruppenphase bei der 36. Basketball- Europameisterschaft heute Abend auf Spanien treffen. Laut Zeitung, hätten die „12 Riesen“ in der ersten Runde mit drei Siegen in drei Spielen eine eindrucksvolle Leistung hingelegt. In der zweiten Runde um 16.45 türkischer Zeit werden der amtierende Basketballweltmeister Spanien und die Türkei aufeinander treffen.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...