MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

[Die Verhinderung der Sesshaftmachung] würde den Vorteil haben, dass das Interesse an einer Familienzusammenführung zurückgeht und damit uns erheblich geringere Infrastrukturkosten entstehen würden.

Ein Vertreter der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Weber, 1974

Türkische Presse Türkei

02.09.2009 – Türkei, Armenien, Frankreich

Die türkische Presse berichtet heute überwiegend über die Annäherung zwischen Armenien und der Türkei sowie Reaktionen aus USA und Frankreich. Außerdem gibt es außenpolitische Meldungen im Zusammenhang mit China, England und Aserbaidschan.

VONTRT & BYEGM

DATUM2. September 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Türkisch-Armenische Beziehungen
Yeni Şafak schreibt unter der Schlagzeile „Armenien wird seine Truppen aus Berg-Karabach abziehen“, bevor die zuvor zwischen der Türkei und Armenien getroffene Übereinkunft in ein Abkommen umgewandelt wird, werde Armenien seine Soldaten aus dem besetzten Berg-Karabach Gebiet Aserbaidschans abziehen. Dafür habe Armenien nun 2 Monate Zeit. Weiter heißt es in der Meldung, Yerewan habe sich dem Vorschlag Ankaras genähert, die Archive zu öffnen und die Behauptungen über einen Völkermord zu untersuchen. Demnach sollen Kommissionen zur Untersuchung der Behauptungen gebildet werden. Außerdem soll Armenien die Behauptungen nicht mehr unterstützen.

In Hürriyet lesen wir, der Sprecher des aserbaidschanischen Außenministeriums, Elhan Poluhow habe bezüglich der Annäherung zwischen der Türkei und Armenien gesagt, die Öffnung der armenischen Grenze vor der Lösung der Berg-Karabach Frage widerspreche den Interessen seines Landes. Die Haltung Aserbaidschans in diesem Thema beruhe auf den Äußerungen türkischer Funktionäre. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan habe zuvor klar und deutlich gesagt, dass die Öffnung der Grenze zu Armenien nur mit der Lösung der Berg-Karabach Frage möglich sein werde.

Sabah schreibt, die Bedingung der Türkei für die Aufnahme von diplomatischen Beziehungen mit Armenien sei die Anerkennung der türkischen Grenzen und der Verzicht auf die Behauptungen über einen Völkermord. Außerdem müsse die Berg-Karabach Frage bis spätestens Mitte Dezember gelöst werden.

Habertürk berichtet über die Worte von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan in Bezug auf die Entwicklungen mit Armenien. Hinsichtlich des Ausbaus der türkisch-armenischen Beziehungen habe Erdogan daraufhin gewiesen, dass ohne die Zustimmung des Parlaments nichts umgesetzt werden könne.

USA und Frankreich begrüßen Annäherung zwischen Türkei und Armenien
Die USA und Frankreich hätten die jüngsten Entwicklungen in den Beziehungen zwischen der Türkei und Armenien begrüßt, berichtet Habertürk.

Das US-Außenministerium habe erklärt, der Prozess zur Normalisierung der Beziehungen zwischen beiden Ländern müsse in einer angemessenen Zeit und ohne Vorbedingungen abgeschlossen werden. Der Prozess sei ein historischer Wendepunkt und die US-Administration sei bereit, diesen Prozess mit nahen Beziehungen zu Ankara und Yeriwan zu unterstützen.

Auch Frankreich habe die Entscheidung begrüßt. In einer Erklärung des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy hieße es, die Normalisierung der Beziehungen zwischen der Türkei und Armenien werde ein historischer Schritt sei und der Stabilität in der Region beitragen.

Staatsminister Zafer Çağlayan in China
Sabah meldet, beim Besuch von Staatsminister Zafer Çağlayan in China sei es auf dm Flughafen von Urumqui zu einem Zwischenfall gekommen. Die chinesischen Behörden hätten Minister Çağlayan durchsuchen wollen. Die türkische Botschaft in Peking habe dem chinesischen Außenministerium eine Note in diesem Zusammenhang erteilt. Sollten sich die chinesischen Behörden nicht bei Çağlayan entschuldigen, könne die für den 28. September geplante Tagung des gemeinsamen Wirtschaftsausschusses abgesagt werden.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird der MiGAZIN-Redaktion von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...