MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn die deutsche Gesellschaft die Muslime toleriert, hat das noch nichts mit Gleichberechtigung zu tun.

Prof. Dr. Hans-Peter Großhans, MiGAZIN, 20. Januar 2010

Türkische Presse Europa

21.08.2009 – Islamunterricht, Sonderschule, Türkisch

Die Europaausgaben der türkischen Zeitungen berichten über die Pläne der Landesregierung in NRW, islamischen Religionsunterrichts in öffentlichen Schulen einzuführen, das Ziel der Grünen als drittstärkste Kraft aus den Wahlen hervorzugehen und die Rechtswidrigkeit der Sonderschulen. Weitere Themen sind der Türkischunterricht und die Wahlkampfbesuche der Parteien.

DATUM22. August 2009

KOMMENTARE2

RESSORTTürkische Presse Europa

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Islamischer Religionsunterricht in NRW zunächst aufgeschoben
Der islamische Religionsunterricht könne in Nordrhein-Westfalen erst ab nächstes Jahr eingeführt werden, sagte Integrationsminister Armin Laschet während seines Besuchs in der DITIB-Moschee in Hattingen. Für die Einführung in diesem Schuljahr habe ein Ansprechpartner gefehlt. Dafür sei demnächst eine Änderung im Schulgesetz vorgesehen.

Die Landesregierung plane die Etablierung einer islamischen Religionsgemeinschaft, die aus den Dachverbänden Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. (DITIB), Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. (VIKZ), Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V. (ZMD) und Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland e.V. (IR) bestehen soll.

Der Minister erklärte zudem, dass die türkische Sprache von großer Bedeutung sei. Er rief die türkischen Eltern dazu auf, ihren Kinder sowohl die deutsche als auch die türkische Sprache beizubringen. Laschet habe sich bei dem Treffen zudem zur doppelten Staatsbürgerschaft geäußert. Die Doppelstaatigkeit sei nach wie vor eine Ausnahme. Die Mehrstaatligkeit komme allenfalls für die erste Generation in Betracht. Laschet rief die türkischstämmigen Bürger zudem auf, der CDU beizutreten. Die gewünschten Entwicklungen innerhalb der Partei würden dann schneller vorangehen. (HÜRRIYET)

SPD in Dortmund bittet um Unterstützung bei Imamen
Die SPD in Dortmund hat die Imame um Unterstützung gebeten, berichtet die TÜRKIYE. Franz-Josef Drabig, Vorsitzender der SPD im Unterbezirk Dortmund, habe erklärt, dass die Moschen neben ihrer religiösen auch wichtige soziale, kulturelle und ökonomische Funktionen hätten. Drabig plädierte für einen Dialog auf Augenhöhe. Ferner spreche sich die SPD für eine Stadtpartnerschaft mit Trabzon aus. Kein CDU-Poltiker habe aber an der Delegation teilgenommen, gab er zu bedenken.

Grünen wollen drittstärkste Kraft werden
Der Grünen-Chef Cem Özdemir hat sich zum Ziel gesetzt, als drittstärkste Partei aus den Wahlen hervorzugehen, berichtet die SABAH. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung habe Özdemir erklärt, dass die Wahl der Grünen eine Signalwirkung hätte; insbesondere was Umweltfreundlichkeit angehe.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

2 Kommentare
Diskutieren Sie mit!»

  1. Yakamoz sagt:

    „Türkisches Bildungsministerium stellt Bücherpaket für den Türkischunterricht im Ausland vor: …
    Neben Lehrbüchern zum Sprachunterricht und zur türkischen Kultur, enthalte das Paket Dokumentationen zur Türkei auf CD´s. …“
    Weiß vielleicht jemand mehr darüber (welche Bücher genau, wo man die evtl. auch selbst privat bestellen kann bzw. einen Link, wo es weitere Informationen hierzu gibt)?

  2. […] Türkische Presse Europa vom 21.08.2009 – Islamunterricht, Sonderschule, Türkisch | MiGAZIN http://www.migazin.de/2009/08/22/turkische-presse-europa-vom-21-08-2009-%E2%80%93-islamunterricht-sonderschule-turkisch – view page – cached Die Europaausgaben der türkischen Zeitungen berichten über die Pläne der Landesregierung in NRW, islamischen Religionsunterrichts in öffentlichen Schulen einzuführen, das Ziel der Grünen als drittstärkste Kraft aus den Wahlen hervorzugehen und die Rechtswidrigkeit der Sonderschulen. Weitere Themen sind der Türkischunterricht und die Wahlkampfbesuche der Parteien. — From the page […]



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...