MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Wirtschaft entschied über die Anzahl der angeworbenen Gastarbeiter wie über deren Verteilung innerhalb der Bundesrepublik.

Ursula Mehrländer, Ausländerpolitik im Konflikt, 1978

Türkische Presse Türkei

07.08.2009 – Türkei, Russland, Italien

Die türkische Presse berichtet heute ausführlich über den Türkei-Besuch der Ministerpräsidenten Russlands und Italiens sowie über den geplanten Besuch des türkischen Außenministers Davutoglu in Nord-Irak. Außerdem wird die Kurden-Frage thematisiert.

VONTRT & BYEGM

DATUM7. August 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Ankara-Besuche
Haber-Türk schreibt unter der Schlagzeile „Putin brachte Durchbruch“, beim historischen Ankara-Besuch des russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin seien in verschiedenen Bereichen 20 Protokolle in Höhe von insgesamt 40 Milliarden Dollar unterzeichnet worden.

Kooperation im Energie-Bereich
Cumhuriyet meldet zum Thema unter dem Titel „Kooperation im Energie-Bereich“, mit den von Erdogan und Putin unterzeichneten Protokollen sei auch das im Jahre 1986 unterzeichnete Erdgasabkommen verlängert worden. Auch sei eine Verlängerung des Blue-Stream-Projektes beschlossen worden, womit auch nach Zypern, Israel, dem Libanon und Syrien Erdgas transportiert werden soll.

Unterschriften des Jahrhunderts
Star meldet unter dem Titel „Unterschriften des Jahrhunderts“, die Türkei sei nach Nabucco mit der Unterzeichnung von 20 Energieabkommen mit Russland zum Energieventil Europas geworden. Außerdem werde Ceyhan zum größten Ölhafen des Mittelmeergebietes. Bei den Gesprächen sei auch das Thema der Nuklearenergie aufgegriffen worden. Das russische Unternehmen, dass den Auftrag erhalten habe, werde den Preis senken.

Energische Unterzeichnung
Unter „Energische Unterzeichnung“ meldet Hürriyet, bei den Gesprächen habe die Türkei dem Wunsch Russlands über eine Pipeline am Grund des Schwarzen Meeres Erdgas nach Europa zu transportieren und somit die Ukraine zu überspringen zugestimmt. Als Gegenleistung habe Russland einer Beteiligung an der Samsun-Ceyhan Pipeline zugestimmt. Im Thema der Atomanlage seien die Unstimmigkeiten über die Kosten zum größten Teil aus dem Weg geräumt worden.

Putin-Besuch
Zaman berichtet im Zusammenhang mit dem Putin-Besuch unter anderem über die Fortschritte bei der Überwindung der Probleme der türkischen LKW’s bei russischen Zollbehörden. Für eine Verbesserung der Beziehungen zwischen beiden Ländern sei Einmütigkeit über die Bildung eines Mechanismus erzielt worden, die unter der Aufsicht der Ministerpräsidenten beider Länder stehen sollen. Außerdem sei im Bildungsbereich die Gründung eines türkisch-russischen Kollegs und einer Universität in der Türkei beschlossen worden. Das Blatt bringt auch die Worte Putins, wonach sie umfangreiche Gespräche geführt und in zahlreichen Themen Übereinstimmung erzielt hätten.

Aufstieg in die nächste Runde in Europa
Cumhuriyet schreibt auf der Titelseite unter der Schlagzeile „Aufstieg in die nächste Runde in Europa“, Galatasaray Istanbul und Fenerbahce Istanbul hätten in der dritten Runde für die Vorqualifikation für die UEFA-Europa-League für die Play-Off-Tour qualifiziert. Galatasaray habe im Rückspiel die israelische Mannschaft Netenya 6 zu 0 besiegt. Fenerbahce hingegen habe gegen die ungarische Mannschaft Honved im Rückspiel 1 zu 1 unentschieden gespielt. Beide Mannschaften hätten sich somit den Aufstieg in die Play-Off-Runde gesichert.

Galatasaray siegt in Europa-Cups
Die Zeitung Vatan berichtet auf ihren Sportseiten über das hervorragende Spiel von Galatasaray Istanbul. Das Tor von Keita, dem Neuzugang von Galatasaray sei gleichzeitig das 300. Tor von Galatasaray Istanbul bei Europa-Cups.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...