MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

[Die Verhinderung der Sesshaftmachung] würde den Vorteil haben, dass das Interesse an einer Familienzusammenführung zurückgeht und damit uns erheblich geringere Infrastrukturkosten entstehen würden.

Ein Vertreter der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Weber, 1974

Türkische Presse Türkei

23.07.2009 – Dogan, Erdogan, Syrien, Al-Assad

Die Türkische Presse berichtet heute unter anderem über den Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Syrien und über die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an türkischen Unternehmer Aydin Dogan.

VONBYEGM

DATUM23. Juli 2009

KOMMENTARE1

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Gül: „Wir überwinden die Krise“
Staatspräsident Abdullah Gül, der für einige Kontakte die ostanatolischen Städte Erzurum und Bayburt besuchte, nahm an der von der Föderation der Ostanatolischen Industrieller und Unternehmer (DASİDEF) im Rahmen der ‚Ostanatolien Aufschwungs- und Zusammenarbeitsbrücke’ veranstalteten Versammlung teil. Gül besuchte auch die Messe, die von den Geschäftsleuten im Kulturzentrum der Atatürk Universität organisiert wurde.

Staatspräsident Gül forderte die Geschäftsleute und Unternehmer auf, in der Region zu investieren, damit die Unstimmigkeiten zwischen den Regionen abnehmen. Gül sagte: „Infolge der Reformen und Sanierungen im Bankensektor seit 2000 haben wir die Krise ruhig überwunden. Hätten wir damals die nötigen Maßnahmen nicht genommen, könnten wir viel mehr leiden. Die Türkei ist der einzige Staat der G-20, der keinen Bankenzusammenbruch erlebt hat.“

Bei seinem Besuch in Erzurum und Bayburt wurde Gül vom Staatsminister Cevdet Yılmaz, Gesundheitsminister Recep Akdag, Gouverneur Sami Bulut und Rektor der Atatürk Universität in Erzurum begleitet. (Türkiye)

Erdogan: „Wir können die Separatisten nicht bejahen“
Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, der gestern vor seinem Abflug nach Syrien eine Pressekonferenz veranstaltete, erklärte, dass die Regierung an einem Projekt zur Lösung der Kurden-Frage bearbeite. Erdogan sagte: „Die Lösung der Kurden-Frage steht auf der Tagesordnung der Regierung seit unserer Amtsantritt. Seit 2005 haben wir in Südostanatolien über 12 Mrd. Dollar investiert. Außerdem haben wir in diesem Thema ein Projekt gestartet. Wir können die Separatisten nicht bejahen, die diesen Lösungsprozess auf eine andere Plattform treiben und unser Land zerteilen wollen. Wir wollen die Solidarität und das Zusammenleben in der Türkei verstärken.“ (Alle Zeitungen)

Al-Assad fordert türkische Vermittlung
Syrischer Staatschef Baschar Al-Assad erklärte, dass Syrien bereit sei, jegliche Art Mühe zu geben, wenn die Türkei die Vermittlung zum Beginn des Friedensprozesses für Mittleren Osten übernehmen wird. Al-Assad betonte die Bedeutung der türkischen Rolle im Gebiet und brachte zum Ausdruck, die Rolle der Türkei beim Friedensprozess sei lebenswichtig, und die Fortsetzung dieser Initiative sei sehr bedeutend für das Gebiet. (Türkiye)

Energieminister bewertete Energiethemen mit TÜSIAD
Energieminister Taner Yıldız kam gestern mit dem Vorstand des Verbandes Türkischer Industrieller und Unternehmer (TÜSIAD) und der Arbeitsgruppe für Energie zusammen. Nach dem Treffen veranstalteten Yıldız und Vorstandvorsitzende des Verbandes Arzuhan Dogan Yalcındag eine gemeinsame Pressekonferenz und antworteten die Fragen der Journalisten.

Energieminister Yıldız gab bekannt, dass sich der Energiesektor mit den dynamischen Transfers vom Privatsektor restrukturieren werde, und sagte: „Wir haben verschiedene Themen in die Hand genommen und einen Meinungsaustausch über Energiethemen durchgeführt. Die Entwicklung und Verbesserung der Märkte, Privatisierung der Produzenten und Auslieferfirmen, Liberalisierung des Erdgasmarkts, erneuerbare Energiequellen und die diesbezügliche Alternativen, Durchführungsmöglichkeiten und Gesetze waren die Hauptthemen unserer Besprechungen.“

Arzuhan Dogan Yalcındag ihrerseits teilte mit, dass sie durch diese Versammlung die Möglichkeit hatten, einen umfangreichen Meinungsaustausch zwischen den Staat- und Privatsektor im Bereich Energie durchzuführen. (Milliyet)

Bundesverdienstkreuz für Dogan
Medienunternehmer Aydın Dogan erhielt vom deutschen Botschafter in Ankara Eckard Cuntz das Bundesverdienstkreuz.

Diese Woche, im Garten der Istanbuler Residenz des deutschen Konsulats verlieh ihm Cuntz das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse. Dogan habe die Medienlandschaft im Sinne der Freundschaft bereichert und das gute Zusammenleben der Menschen verschiedenster Herkunft in Deutschland gefördert, so Botschafter Cuntz.

Dogan bedankte sich für die Anerkennung und sagte: „Vor allem die menschliche Dimension unserer Beziehungen macht die deutsch-türkischen Beziehungen besonders und sehr wertvoll.“ (Hürriyet-Milliyet)

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. Betr. : Bundesverdienstkreuz für Dogan

    Die meistgelesene türkische Zeitung, die in ihrem Logo das Motto: “Türkiye Türklerindir” – Die Türkei den Türken – führt, fällt immer wieder durch deutschfeindliche Hetzartikel auf. Sogar die „taz“ schrieb einst, wenn diese Zeitung nur einen Tag ins Deutsche übersetzt würde, gäbe es hier vermutlich einen Aufstand.



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...