MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Noch sind wir geschockt, aber wir werden unsere Werte nicht aufgeben. Unsere Antwort lautet: mehr Demokratie, mehr Offenheit, mehr Menschlichkeit.

Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg, Trauergottesdienst nach dem Terroranschlag im norwegischen Oslo und Utoya, 2011

Deutsche Presse

21.07.2009 – Ehrenmord, Ostdeutschlande, Kinderporno, Türkei

In München hat ein 27-jähriger Afghane seine 24-jährige Frau erstochen. Laut Polizeiangaben habe der mutmaßliche Täter ein umfassendes Geständnis abgelegt. Des Weiteren fühlt die Mehrheit der Ostdeutschen sich noch immer nicht als Bundesbürger. 41 Prozent zeigen sich ausländerfeindlich. Außerdem will die Staatsanwaltschaft Karlsruhe den unter Kinderporno-Verdacht stehenden Bundestagsabgeordneten Jörg Tauss anklagen. Schließlich hat in der Türkei am Montag die zweite Runde des Prozesses gegen eine mutmassliche Verschwörergruppe begonnen.

DATUM21. Juli 2009

KOMMENTARE2

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Integration und Migration

Mutmaßlicher Ehrenmord

Studie: Nur 17 Prozent der Ostdeutschen unzufrieden

Kinderpornografie-Vorwürfe

Regierungskrise in Schleswig-Holstein

Deutschland

Ausland

Türkei – Ergenekon Prozess

Messerattacke in Istanbul

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

2 Kommentare
Diskutieren Sie mit!»

  1. emire sagt:

    Hoppla,unzufiedenheit in der Ex-DDR Bevölkerung ?

    Sind die Ostdeutschen nicht zu Integregieren,habe sie wohl möglich ihre eigene Paralelgesellschaft ?

    Allerdings sind sie in dem Fach Ausländerfeindlichkeit ,bestens Integriert.

    Schlagwörter wie Blühende Landschaften und die Wiedervereinigung aus der Portokasse zu zahlen,haben den Westen in ein Dilemma geführt…

  2. Teleprompter sagt:

    Ich erinnere meckernde Ex-DDRler immer daran, dass in der DDR noch nicht mal ausreichend Klopapier gab.



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...