MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es waren vor allem die übrig gebliebenen einheimischen Geringqualifizierten, die die Gastarbeiter als ungeliebte Konkurrenten empfanden.

Stefan Luft, Staat und Migration, 2009

Deutsche Presse

11.07.2009 – Dresden, Marwa, Internet Sperren, Pro Köln, Türkei

In Dresden soll an diesem Samstag mit einer öffentlichen Trauerfeier der in der vergangenen Woche im Dresdner Landgericht ermordeten Ägypterin Marwa el Sherbini gedacht werden. Des weiteren werden vom 1. August an im Internet auf Seiten mit Kinderpornografie rote Stoppschilder erscheinen. Außerdem hat die rechtsextreme Partei „Pro Köln“ vor Gericht eine weitere Niederlage hinnehmen müssen. Schließlich gibt es diverse Artikel über Deutschland, Türkei und über die Uiguren in China.

DATUM11. Juli 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Integration und Migration

Trauerfeier für Marwa

Gegen Kinderpornografie

Urteil gegen Pro Köln

Deutschland

Tausende gedenken in Srebrenica des Massakers vor 14 Jahren

Judenmord in Paris

Ausland

Türkei

China schließt mehrere Moscheen der Uiguren

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...