MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Zerteilung der Arbeit in kurze und ständig zu wiederholende, gleichförmige Handgriffe ermöglicht es, Arbeiter ohne Qualifikation und ohne Kenntnis der deutschen Sprache einzusetzen; die Art der Arbeit erfordert es vielleicht sogar.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

Türkische Presse Türkei

30.06.2009 – China, EU-Ratspräsidentschaft, Merrill Lynch

Die Generaldirektion für Presse und Information in Ankara informiert heute über die China-Reise von Staatspräsident Abdullah Gül und über die EU-Ratspräsidentschaft Schwedens. Außerdem sind Worte Merrill Lynchs in Bezug auf die Türkei Thema der Presseschau.

VONBYEGM

DATUM30. Juni 2009

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Gül beendet China-Reise
Staatspräsident Abdullah Gül, der gestern seine China-Reise beendete, besuchte am letzten Tag seiner Reise die Hauptstadt der uigurischen autonomen Region Xinjiang Urumchi. Gül erklärte, dass jenes Gebiet einer der Grundbestandteile, die die Türkei und China verbinden. Er sagte: „Die Uigurtürken bilden eine Brücke zwischen der Türkei und China. Diese Rolle der Uigurtürken wird zur Erweiterung unserer Beziehungen beitragen.“

Gül besuchte auch die Universität Xinjiang in Urumchi und dort verlieh ihm der Rektor Enver Hamut den Titel Ehrenprofessor. Gül gab bekannt, dass sich die türkisch-chinesischen Beziehungen schnell entwickelten. Die Ansichte der beiden Länder in Bezug auf wichtige internationale Themen stimmten überein, teilte Gül mit, und sagte, dass sie bestreben, ihre wirtschaftlichen Beziehungen mit allen Regionen von China zu entwickeln.

Nach seinem Urumchi-Besuch beendete Staatspräsident Abdullah Gül seine China-Reise. Bei der Rückkehr im Flugzeug antwortete Gül die Fragen der Journalisten. Auf eine Frage über die Tagesordnung der heutigen Versammlung des Nationalen Sicherheitsrates (MGK) sagte Gül, dass keiner die Versammlungen des Rates als außerordentlich bezeichnen dürfe. Er unterstrich die Bedeutung der Harmonie zwischen den staatlichen Organen, und sagte: „Wir müssen zwischen allen Organen Vertrauen, Harmonie und Freisprechungsstimmung bilden. Damit können wir unsere Energie auf die Prioritäten des Landes konzentrieren.“ (Milliyet)

Nationales Sicherheitsrat tagt heute
Der Nationale Sicherheitsrat (MGK) tagt heute unter Leitung vom Staatspräsidenten Abdullah Gül in seiner Residenz zu Çankaya. Laut Angaben werden auf der Versammlung des Rates die die Sicherheit des Landes beeinflussende Entwicklungen im In- und Ausland in die Hand genommen. An der Versammlung des Rates werden Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan, Generalstabschef General Ilker Başbuğ, Kommandeure der Streitkräfte, sowie die zuständigen Mitglieder des Ministerrats teilnehmen.

Vor der MGK-Versammlung empfing Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan gestern den Generalstabschef Başbuğ in seinem Amt im Ministerpräsidium. (Cumhuriyet)

Schweden übernimmt EU-Ratspräsidentschaft
Schweden wird am 1. Juli die EU-Ratspräsidentschaft für die kommenden sechs Monate übernehmen. Der schwedische Außenminister Carl Bildt hat schon vorher die schwedische Unterstützung für die türkische EU-Mitgliedschaft geäußert. In den kommenden sechs Monaten will auch Ankara weitere Kapitel wie Sozialpolitik, Arbeitsbeschaffung, Konkurrenz und Umwelt öffnen. (Türkiye)

Neue Unternehmungsmöglichkeiten in China
Stellvertretender Präsident der Türkischen Kammer- und Börsenunion (TOBB) und Präsident der Istanbuler Handelskammer Murat Yalçıntaş gab bekannt, dass Staatspräsident Abdullah Gül durch seinen jüngsten China-Besuch die Horizonte erweitert und neue Unternehmungsmöglichkeiten erschafft habe.

Yalçıntaş wies darauf hin, China sei mit seinem Außenhandelsvolumen bei knapp 2,5 Billionen US-Dollar und einer Devisenreserve von 2 Billionen US-Dollar einer der größten Wirtschaften der Welt. Yalçıntaş fügte auch hinzu, dass China mit seiner entwickelnden und bereichernden Population ein großes und vielseitiges Potential habe.

Yalçıntaş erklärte, dass sie im Rahmen der Handelsbeziehungen mit 300 Firmen in Peking, 150 Firmen in Shiyan und mit 50 Firmen in Urumchi einträgliche Kontakte durchgeführt haben, und sagte: „Dort haben wir die hochwertige und technologisch entwickelte Seite der chinesischen Wirtschaft gesehen.“ (Türkiye)

Merrill Lynch: „Türkei ist das Beste unter den Entwickelnden Ländern“
Die internationale Investmentbank Merrill Lynch sieht für die Türkei durchschnittlich 4.5% Wachstum in der folgenden zehnjährigen Periode voraus. In einem Bericht der Investmentbank wird betont, die Türkei habe das stärkste Potential unter den entwickelnden Märkten in Osteuropa, dem Mittlerem Osten und Nordafrika. In jenem Bericht wird darauf aufmerksam gemacht, dass auch die Arbeitskräfte und Ersparnisse in der Türkei zunehmen werden, und wird mitgeteilt, dass die Türkei sogar ein %6 Wachstum erreichen könne, wenn sie den Rückgang der Inflation stabilisiert. (Star)

Türkisches Kulturfest in Paris
„Die Türkische Saison in Frankreich“ eine Reihe von kulturellen Veranstaltungen zur Förderung der türkischen Kultur in Frankreich wird heute in Paris gestartet. Minister für Kultur und Tourismus Ertuğrul Günay und sein französischer Amtskollege Frederic Mitterrand werden anlässlich der Organisation auf einer gemeinsamen Pressekonferenz zusammenkommen.

Die Show der Tanzgruppe ‚Anatolisches Feuer’ auf dem Platz vor dem Eiffel Turm am Samstag und ein Konzert des weltberühmten DJ und Rohrflötenspielers Mercan Dede werden die ersten Veranstaltungen der türkischen Saison sein.

In diesem Rahmen werden in den kommenden neun Monaten mehr als 300 künstlerische und kulturelle Veranstaltungen in Paris, Lyon, Marseille, Straßburg und einigen anderen französischen Städten organisiert. (Türkiye)

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...