MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Das Schlimmste ist ein fußballspielender, ministrierender Senegalese. Der ist drei Jahre hier – als Wirtschaftsflüchtling. Den kriegen wir nie wieder los

Andreas Scheuer, CSU-Generalsekretär, PresseClub Regensburg, 15.9.2016

Deutsche Presse

11.05.2009 – Demo, Merkel, Sarkozy, Integration, Türkei

Erneut haben hunderte Menschen gegen den rechtsextremistischen „Anti-Islamisierungskongress“ demonstriert. Des Weiteren haben Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und Bundeskanzlerin Angela Merkel einer EU-Mitgliedschaft der Türkei eine klare Absage erteilt. Schließlich gibt es Artikel über die Reise des Papstes in den Nahen Osten, Integration, Guantánamo-Häftlingen und über den EU-Beitritt der Türkei.

Integration und Migration

Pro-Köln-Demo

CSU Parteitag

Treffen in Berlin: Merkel und Sarkozy gegen EU-Beitritt der Türkei

Grüne sagen Nein zu Jamaika – und versprechen 1 Million Jobs

Bedenken gegen Aufnahme von Guantanamo-Insassen

Papst setzt Nahost-Reise in Israel fort

Ausland

Türkei

Nachtrag vom 10.05.2006

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...