MiGAZIN - Das Fachmagazin für Migration und Integration in Deutschland

Anzeige

Das Beitragsaufkommen [in den Rentenversicherungen beträgt] auf Grund der Beschäftigung der ausländischen Arbeitnehmer jährlich rd. 1,2 Milliarden DM, während sich die Rentenzahlungen an ausländische Arbeitnehmer jährlich auf rd. 127 Millionen DM, also etwa ein Zehntel, belaufen. Ludwig Kattenstroth, Staatssekretär im Arbeitsministerium, März 1966 Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände, 1966

  •  Deutschland und Frankreich drängen auf EU-Lösung

    Immer mehr Flüchtlinge suchen in Europa Schutz vor Krieg, Vertreibung, Verfolgung und Hunger. Die aufnehmenden Länder beklagen, sie seien überfordert. Deutschland drängt immer mehr auf eine Lösung auf EU-Ebene. Diakonie kann Hysterie nicht verstehen.

    Immer mehr Flüchtlinge suchen in Europa Schutz vor Krieg, Vertreibung, Verfolgung und Hunger. Die aufnehmenden Länder beklagen, sie seien überfordert. Deutschland drängt immer mehr auf eine Lösung auf EU-Ebene. Diakonie kann Hysterie nicht verstehen.

    Diskussion um Flüchtlinge | Keine Kommentare
    Diskussion um Flüchtlinge | Keine Kommentare
  •  Flüchtlinge kommen immer häufiger per Zug

    Viel Geld bezahlte Isaack den Schleusern. Von Italien aus schlug er sich nach Paris durch und löste dort die Fahrkarte nach Deutschland. Auch der kurdische Syrer Ahmed kam über Frankreich nach Saarbrücken. Sie sind nicht die Einzigen.

    Viel Geld bezahlte Isaack den Schleusern. Von Italien aus schlug er sich nach Paris durch und löste dort die Fahrkarte nach Deutschland. Auch der kurdische Syrer Ahmed kam über Frankreich nach Saarbrücken. Sie sind nicht die Einzigen.

    Endstation Saarbrücken | Keine Kommentare
    Endstation Saarbrücken | Keine Kommentare
  •  Städte überfordert. Verfehlte Planung?

    Immer mehr Städte klagen über überfüllte Flüchtlingsunterkünfte und schließen überfüllte Aufnahmeeinrichtungen. Menschenrechtler werfen den Städten verfehlte Planung vor. Steigende Flüchtlingszahlen seien absehbar gewesen. Sie warnen: große Lager weckten Ängste.

    Immer mehr Städte klagen über überfüllte Flüchtlingsunterkünfte und schließen überfüllte Aufnahmeeinrichtungen. Menschenrechtler werfen den Städten verfehlte Planung vor. Steigende Flüchtlingszahlen seien absehbar gewesen. Sie warnen: große Lager weckten Ängste.

    Flüchtlingsunterkünfte | Ein Kommentar
    Flüchtlingsunterkünfte | Ein Kommentar
  •  Der institutionelle Rassismus in deutschen Behörden

    Gibt es institutionellen Rassismus in deutschen Sicherheitsbehörden? Eine systematische Untersuchung dazu gibt es nicht; die Abschlussberichte der NSU- Untersuchungsausschüsse hingegen sind unmissverständlich – Prof. Claus Melter hat sie unter die Lupe genommen.

    Gibt es institutionellen Rassismus in deutschen Sicherheitsbehörden? Eine systematische Untersuchung dazu gibt es nicht; die Abschlussberichte der NSU- Untersuchungsausschüsse hingegen sind unmissverständlich – Prof. Claus Melter hat sie unter die Lupe genommen.

    NSU Abschlussbericht | Ein Kommentar
    NSU Abschlussbericht | Ein Kommentar

Meinung

IS-Terror im Nord-Irak 

Muslime sollten Solidarität nicht auf Palästinenser beschränken

Muslime sollten zeigen, dass der IS-Terror im Nord-Irak nicht der Islam ist. Das gelingt aber...
Von Mizgîn Çîftçî | 5 Kommentare
 Ein bisschen Frieden Integration im 16:9 Format 

Ein bisschen Frieden

Der Krieg in Gaza geht mir sehr nahe. Meine Eltern haben die Auswirkungen des Korea-Krieges...
Von Martin Hyun | 2 Kommentare
NSU Abschlussbericht 

Der institutionelle Rassismus in deutschen Behörden

Gibt es institutionellen Rassismus in deutschen Sicherheitsbehörden? Eine systematische Untersuchung dazu gibt es nicht; die...
Von Claus Melter | Ein Kommentar
 Kostet nichts, ändert nichts und tut niemandem weh NSU Gesetz 

Kostet nichts, ändert nichts und tut niemandem weh

Die Bundesregierung möchte mit dem gestern beschlossenen Gesetzesentwurf Lehren aus dem NSU-Desaster ziehen. Dabei ist...
Von Ekrem Şenol | 2 Kommentare
 Nippel für die Massen

Wahn & Sinn

Nippel für die Massen 2. September 2014 | Von Sven Bensmann | Ein Kommentar

Endlich wissen wir, wie die Krankheiten dieser Welt zu heilen sind: Mit harten Nippeln unter nassen T-Shirts und Spam auf Facebook. Halleluhja!

Sachsen-Wahl

Die Schüsse nach hinten und ins eigene Bein 2. September 2014 | Von Birol Kocaman | Keine Kommentare

Mit insgesamt knapp 15 Prozent erzielen rechte Parteiein in Sachsen ihr bisher bestes Ergebnis. Am hohen Ausländeranteil liegt das nicht, auch nicht an den wenigen Ausländern selbst. Woher die Ängste in der Bevölkerung wohl herkommen?

 15 Prozent rechts von der CDU ist beunruhigend

Stiftung warnt

15 Prozent rechts von der CDU ist beunruhigend 2. September 2014 | Von Lukas Philippi | Keine Kommentare

Die Amadeu Antonio Stiftung warnt: Der knapp verpasste Wiedereinzug der NPD in den Landtag sei irrelevant. Das rechtsextreme Potenzial in Sachsen sei weiterhin groß. Insgesamt 15 Prozent rechts von der CDU sei beunruhigend.

 Muslime sollten Solidarität nicht auf Palästinenser beschränken

IS-Terror im Nord-Irak

Muslime sollten Solidarität nicht auf Palästinenser beschränken 1. September 2014 | Von Mizgîn Çîftçî | 5 Kommentare

Muslime sollten zeigen, dass der IS-Terror im Nord-Irak nicht der Islam ist. Das gelingt aber nur, wenn sie sich ehrlich und aufrichtig mit den Opfern solidarisieren. Mizgîn Çîftçîs Appell an die Muslime, auch sich selbst einen Gefallen zu tun.

 Extremsportler läuft für Flüchtlinge

Von Bremen nach Berlin

Extremsportler läuft für Flüchtlinge 1. September 2014 | Keine Kommentare

Mit einem Lauf von Bremen nach Berlin will Extremsportler Emin da Silva auf minderjährige Flüchtlinge aufmerksam machen. Empfangen wird da Silva in Berlin von Bundespräsident Joachim Gauck.

 Wahlergebnisse Sachsen: CDU gewinnt, AfD drin, FDP und NPD raus

Landtagswahlen 2014

Wahlergebnisse Sachsen: CDU gewinnt, AfD drin, FDP und NPD raus 31. August 2014 | Keine Kommentare

Die AfD ist drin, der Rest bleibt beim Alten. Nur die FDP und NPD sind nicht mehr dabei. Das sind die wesentlichen Ergebnisse der Landtagswahlen 2014 in Sachsen. Die Regierung wird erneut die CDU bilden – wahrscheinlich mit der SPD.

Interview

 “Wir müssen mehr Reflexions- und Vertrauensräume schaffen” Antisemitismus bei muslimischen Jugendlichen 

“Wir müssen mehr Reflexions- und Vertrauensräume schaffen”

In den vergangenen Wochen hat in Deutschland eine neue Debatte um Antisemitismus angefangen. Im Mittelpunkt...
11 Kommentare
Interview mit Navi Pillay 

Ausmaß der Menschenrechtsverletzungen in Konflikten beispiellos

Die scheidende Hochkommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte, Navi Pillay, verlangt von Konfliktparteien den unbedingten...
Von Jan Dirk Herbermann | Keine Kommentare
 “Kinder islamischer Prägung verfügen in Deutschland kaum über Literatur” Prof. Ahmad Milad Karimi 

“Kinder islamischer Prägung verfügen in Deutschland kaum über Literatur”

Der Werdegang von Prof. Milad Karimi ist beeindruckend. Mit 13 Jahren flüchtete er mit seiner...
Von Nasreen Ahmadi | 2 Kommentare
 Integration? Die Leute sollten sagen, was sie meinen, anstatt sich dahinter zu verstecken Interview mit Aydan Özoğuz 

Integration? Die Leute sollten sagen, was sie meinen, anstatt sich dahinter zu verstecken

Die stellvertretende SPD-Parteivorsitzende und Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoğuz, im Gespräch über den Integrationsbegriff, ihre...
Von Fatma Rebeggiani | 5 Kommentare

Politik

 15 Prozent rechts von der CDU ist beunruhigend
Stiftung warnt
15 Prozent rechts von der CDU ist beunruhigend 2. September 2014 | Von Lukas Philippi | Keine Kommentare

Die Amadeu Antonio Stiftung warnt: Der knapp verpasste Wiedereinzug der NPD in den Landtag sei irrelevant. Das rechtsextreme Potenzial in Sachsen sei weiterhin groß. Insgesamt 15 Prozent rechts von der CDU sei beunruhigend.

Gesellschaft

 Von neuen Menschen und alten Problemen
Portrait einer Duisburger Straße
Von neuen Menschen und alten Problemen 27. August 2014 | Von Jasamin Ulfat | Ein Kommentar

Die Wanheimer Straße verläuft mitten durch den Duisburger Problemstadtteil Hochfeld. Das Viertel hat einen schlechten Ruf. Niemals würden sie sich dorthin trauen, erklären Außenstehende, nicht mal zum Einkaufen. Doch was sagen die Bewohner? Jasamin Ulfat hat mit ihnen gesprochen.

Recht

 Urteil zum Tod von Oury Jalloh in Polizeigewahrsam am 4. September
Bundesgerichtshof
Urteil zum Tod von Oury Jalloh in Polizeigewahrsam am 4. September 29. August 2014 | 2 Kommentare

Der Bundesgerichtshof wird sein Urteil zum Tod des Asylbewerbers Oury Jalloh Anfang September verkünden. Jalloh kam infolge eines Brandes in einer Polizeizelle ums Leben. Unklar ist, wer den Brand gelegt hat und wieso der Feueralarm abgeschaltet wurde.

Wirtschaft

Made in Romania
Fachkräfte kehren Rumänien den Rücken 26. August 2014 | Von Engin, Kenan/Siegburg, Kerstin/Darting, Julius | Ein Kommentar

Die Bundesregierung plant ein Gesetz gegen Sozialmissbrauch. Damit wird die Auffassung lanciert, dass es sich bei den Zugewanderten zum größten Teil um Armutsmigranten handelt, die Deutschland schaden. Ein Blick auf die Fakten belegt aber das Gegenteil.

Feuilleton

 Extremsportler läuft für Flüchtlinge
Von Bremen nach Berlin
Extremsportler läuft für Flüchtlinge 1. September 2014 | Keine Kommentare

Mit einem Lauf von Bremen nach Berlin will Extremsportler Emin da Silva auf minderjährige Flüchtlinge aufmerksam machen. Empfangen wird da Silva in Berlin von Bundespräsident Joachim Gauck.

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...