MiGAZIN - Das Fachmagazin für Migration und Integration in Deutschland

Anzeige

Wir haben unsere Behörden über Jahrzehnte in eine Abschottungskultur hineinentwickelt. Man hat gesagt: Haltet uns die Leute vom Hals, die wollen alle nur in unsere Sozialsysteme einwandern. Jetzt müssen wir deutlich machen, dass wir Fachkräfte brauchen, dass wir um sie werben müssen. Peter Clever, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände April 2013

  •  Warum ich meinem Sohn die Haare schneide

    Ich schneide meinem Schwarzen dreieinhalb Jahre altem Sohn die Haare. Ich tue das nicht gerne. Ich möchte ihm seine schönen, 15 Zentimeter langen schwarzbraunen Locken erhalten. Es macht mich traurig. Denn ich habe das Gefühl, versagt zu haben – eine Mutter über das Normalsein in Deutschland

    Ich schneide meinem Schwarzen dreieinhalb Jahre altem Sohn die Haare. Ich tue das nicht gerne. Ich möchte ihm seine schönen, 15 Zentimeter langen schwarzbraunen Locken erhalten. Es macht mich traurig. Denn ich habe das Gefühl, versagt zu haben – eine Mutter über das Normalsein in Deutschland

    Normalsein in Deutschland | Ein Kommentar
    Normalsein in Deutschland | Ein Kommentar
  •  NSU kein Thema, dafür islamische Paralleljustiz

    Rund 2.500 Experten diskutieren derzeit beim 70. Deutschen Juristentag. Schwerpunktthema ist islamische Paralleljustiz; NSU ist kein Thema. Immerhin erinnerte Justizminister Maas in seiner Auftaktrede an das „Versagen des Rechtsstaates“.

    Rund 2.500 Experten diskutieren derzeit beim 70. Deutschen Juristentag. Schwerpunktthema ist islamische Paralleljustiz; NSU ist kein Thema. Immerhin erinnerte Justizminister Maas in seiner Auftaktrede an das „Versagen des Rechtsstaates“.

    70. Deutscher Juristentag | Ein Kommentar
    70. Deutscher Juristentag | Ein Kommentar
  •  Die Jugendlichen fühlen sich nicht verstanden

    Seit der Eskalation des Gazakonfliktes wird in Deutschland eine Debatte über Antisemitismus geführt – meist über Jugendliche mit arabischem, türkischem oder persischem Hintergrund. Die wiederum sind es leid, auf der Anklagebank zu sitzen und reden „i,Slam“.

    Seit der Eskalation des Gazakonfliktes wird in Deutschland eine Debatte über Antisemitismus geführt – meist über Jugendliche mit arabischem, türkischem oder persischem Hintergrund. Die wiederum sind es leid, auf der Anklagebank zu sitzen und reden „i,Slam“.

    Antisemitismus | 16 Kommentare
    Antisemitismus | 16 Kommentare
  •  Über 220 Straftaten mit NSU-Bezug seit November 2011

    An jedem vierten Tag wird in Deutschland eine Straftat mit Bezug zur NSU begangen. Die meisten dieser Straftaten werden in Nordrhein-Westfalen verübt, NSU-Kernland scheint aber Thüringen zu sein. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung hervor.

    An jedem vierten Tag wird in Deutschland eine Straftat mit Bezug zur NSU begangen. Die meisten dieser Straftaten werden in Nordrhein-Westfalen verübt, NSU-Kernland scheint aber Thüringen zu sein. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung hervor.

    NSU weiter aktiv | 4 Kommentare
    NSU weiter aktiv | 4 Kommentare

Meinung

Appell 

Neue Leitlinien der Einwanderungs- und Integrationspolitik braucht das Land

Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert einen politischen und kulturellen Wandel, die Einwanderung als Bereicherung begreift und...
Ein Kommentar
 Unpolitisches Berichten begünstigt die AfD Übrigens 

Unpolitisches Berichten begünstigt die AfD

Der Wahlerfolg der AfD scheint viele überrascht zu haben. Wie Medienanalysen allerdings zeigen, wurde die...
Von Fritz Goergen | 2 Kommentare
 Quel dommage! Wahn & Sinn 

Quel dommage!

Die Grande Nation hat sich gerade in aller Stille eine neue Regierung gegeben – denn...
Von Sven Bensmann | Keine Kommentare
Vor 50 Jahren 

Waren Gastarbeiter wirklich willkommen?

Der Historiker Ulrich Op de Hipt vom Haus der Geschichte in Bonn meint, Gastarbeiter seien...
Von Christine Braunersreuther | 5 Kommentare
 ProAsyl und Amnesty fordern Länder zur Ablehnung von Asylgesetz auf

Abstimmung im Bundesrat

ProAsyl und Amnesty fordern Länder zur Ablehnung von Asylgesetz auf 19. September 2014 | Ein Kommentar

Sind Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina sichere Herkunftsstaaten? Pro Asyl und Amnesty sagen Nein. Vor der heutigen Bundesratssitzung appellieren sie an die von Grünen, verschärfte Asylbestimmungen abzulehnen.

Sichere Drittstaaten?

“Roma zurückzuschicken, das geht gar nicht” 19. September 2014 | Von Alexander Lang | Keine Kommentare

“Sicherer Herkunftsstaat” ist so ein Begriff, bei dem Tim Kliebe hellhörig wird. Der Anwalt für Asylrecht kritisiert die massenhaften Abschiebungen in diese vermeintlich sicheren Länder. Heute entscheidet der Bundesrat darüber, ob Bosnien, Mazedonien sowie Serbien als “sichere Herkunftsstaaten” eingestuft werden sollen.

 Adnan für Anfänger

Buchtipp zum Wochenende

Adnan für Anfänger 19. September 2014 | Von Rukiye Cankıran | Keine Kommentare

Als Schauspieler bringt er Menschen zum Lachen, als Kulturbotschafter setzt er sich für Dialog ein und als Autor hält er Details fest. „Adnan für Anfänger – Mein Deutschland heißt Almanya“ heißt die Autobiografie der Person hinter dem Kriminalbeamten Metin Öztürk aus „Türkisch für Anfänger“ – MiGAZIN bringt die erste Rezension exklusiv schon vor dem Verkaufsstart am 22. September:

3 Fragen

Verfassungsrichter über Zwangsheirat, Blutrache, Ehrenmord und Religion 19. September 2014 | Von Michael Grau | 2 Kommentare

Die Vielfalt der Kulturen und Religionen in Deutschland wird immer größer. In Hannover debattiert noch bis zum Freitag der Deutsche Juristentag darüber, welche Folgen dies für das deutsche Strafrecht hat. Einer der Hauptreferenten ist Bundesverfassungsrichter Wilhelm Schluckebier.

 SPD und die Integrationskurse – vor und nach der Wahl

Arm durch Arbeit

SPD und die Integrationskurse – vor und nach der Wahl 19. September 2014 | Von Georg Niedermüller | Keine Kommentare

Die SPD hatte vor der Wahl einige gute Gedanken zu den Integrationskursen geäußert. Was ist daraus nach der Wahl geworden? Nicht viel, schreibt Georg Niedermüller, Lehrkraft an Integrationskursen:

 Zweiter Polizei-Schüler suspendiert wegen Rassismus

Polizei Aachen

Zweiter Polizei-Schüler suspendiert wegen Rassismus 18. September 2014 | Keine Kommentare

Der Rassismus-Skandal bei der Aachener Polizei weitet sich aus. Die Ermittlungskommission fand heraus, dass mindestens ein zweiter Polizeianwärter eine türkeistämmige Kommilitonin rassistisch gemobbt hat. Aber auch die Übrigen im Kurs müssen sich verantworten: sie brachten rassistische Umtriebe über Monate nicht zur Sprache.

Interview

 “Wir brauchen eine stärkere Auseinandersetzung mit institutionellem Rassismus” NSU-Opferanwalt Daimagüler 

“Wir brauchen eine stärkere Auseinandersetzung mit institutionellem Rassismus”

Der Anwalt Mehmet Gürcan Daimagüler vertritt im NSU-Prozess die Angehörigen von zwei Mordopfern. Mehr als...
Von Ellen Kollender | 2 Kommentare
 “Wir müssen mehr Reflexions- und Vertrauensräume schaffen” Antisemitismus bei muslimischen Jugendlichen 

“Wir müssen mehr Reflexions- und Vertrauensräume schaffen”

In den vergangenen Wochen hat in Deutschland eine neue Debatte um Antisemitismus angefangen. Im Mittelpunkt...
11 Kommentare
Interview mit Navi Pillay 

Ausmaß der Menschenrechtsverletzungen in Konflikten beispiellos

Die scheidende Hochkommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte, Navi Pillay, verlangt von Konfliktparteien den unbedingten...
Von Jan Dirk Herbermann | Keine Kommentare
 “Kinder islamischer Prägung verfügen in Deutschland kaum über Literatur” Prof. Ahmad Milad Karimi 

“Kinder islamischer Prägung verfügen in Deutschland kaum über Literatur”

Der Werdegang von Prof. Milad Karimi ist beeindruckend. Mit 13 Jahren flüchtete er mit seiner...
Von Nasreen Ahmadi | 2 Kommentare

Politik

Flüchtlingsdebatte
Viele Stimmen und keine Lösungen 17. September 2014 | Ein Kommentar

Die Debatte um Flüchtlinge hält an. Innenminister de Maizière übt Kritik an der Verteilung von Flüchtlingen in Europa. Derweil kritisieren die Grünen eine geplante neue Frontex-Mission und der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann möchte Flüchtlinge in Gewerbegebieten unterbringen.

Gesellschaft

Aufruf zur Solidarität
Muslime rufen für Freitag zu Aktionstag gegen Hass auf 17. September 2014 | Keine Kommentare

Bundesweit 2.000 Moscheen wollen am Freitag ein Zeichen gegen Hass und Missbrauch von Religion setzen. Hintergrund der Kundgebungen sind zahlreiche Übergriffe auf Moscheen in den vergangenen Wochen. Teilnehmen sollen auch zahlreiche Spitzenpolitiker.

Recht

 NPD-Konto ist für Sparkasse unzumutbar
Urteil
NPD-Konto ist für Sparkasse unzumutbar 18. September 2014 | Keine Kommentare

Nach einem Urteil des Sächsischen Oberwaltungsgericht muss die Ostsächsische Sparkasse Dresden für den NPD-Kreisverband Sächsische Schweiz/Osterzgebirge kein Girokonto einrichten: Eine Kontoeröffnung im konkreten Einzelfall sei für die Sparkasse nicht zumutbar gewesen.

Wirtschaft

 Rahmenbedingungen erschweren Unternehmensgründungen
Mangelhaft
Rahmenbedingungen erschweren Unternehmensgründungen 11. September 2014 | Von Shirine Issa, Aziz Bozkurt | Ein Kommentar

Berlin boomt. Und in Berlin boomen Unternehmen, viele Neugründungen zählt die Hauptstadt Jahr für Jahr. Es wäre nicht Berlin, wenn Diversität und Vielseitigkeit nicht auch in diesem Bereich mitbestimmend wären. Doch es gibt auch ernste Herausforderungen:

Feuilleton

 Waren Gastarbeiter wirklich willkommen?
Vor 50 Jahren
Waren Gastarbeiter wirklich willkommen? 15. September 2014 | Von Christine Braunersreuther | 5 Kommentare

Der Historiker Ulrich Op de Hipt vom Haus der Geschichte in Bonn meint, Gastarbeiter seien in Deutschland willkommen gewesen. Diplom Museologin Christine Braunersreuther hält dagegen: Diese Darstellung sei falsch und überrasche nicht.

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...