MiGAZIN - Das Fachmagazin für Migration und Integration in Deutschland

Wenn ich mir die Hauptschulen in Ballungszentren anschaue, sehe ich es als zentralen bildungspolitischen Auftrag für diese Schulart, dass sie […] Schülern ein niederschwelliges Bildungsangebot macht […]. Gerade für Jugendliche mit Migrationshintergrund. Präsident der Kultusministerkonferenz Ludwig Spaenle (CSU) taz, 20. Januar 2010

  •  Vom Werden und vom Selbstverständnis eines Einwanderungslandes

    Inzwischen bezeichnet sich Deutschland als Einwanderungsland. Aber stimmt das? Prof. Thomas Kunz ist überzeugt, das Gegenteil ist der Fall: In Wahrheit charakterisieren Begrenzung, Selektion, Abwehr, Erschwerung und Illegalisierung das herrschende Zuwanderungsregime.

    Inzwischen bezeichnet sich Deutschland als Einwanderungsland. Aber stimmt das? Prof. Thomas Kunz ist überzeugt, das Gegenteil ist der Fall: In Wahrheit charakterisieren Begrenzung, Selektion, Abwehr, Erschwerung und Illegalisierung das herrschende Zuwanderungsregime.

    Zwischen Abschaffen und neuem "Wir". | Keine Kommentare
    Zwischen Abschaffen und neuem "Wir". | Keine Kommentare
  •  Rückgang rechtsextremer Einstellungen – aber keine Entwarnung

    Laut einer neuen Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung nimmt Fremdenfeindlichkeit in Deutschland zwar ab, doch die Hälfte der Befragten hat negative Einstellungen gegenüber Asylbewerbern. Die Konfliktforscher warnen hier vor allem vor einer Radikalisierung.

    Laut einer neuen Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung nimmt Fremdenfeindlichkeit in Deutschland zwar ab, doch die Hälfte der Befragten hat negative Einstellungen gegenüber Asylbewerbern. Die Konfliktforscher warnen hier vor allem vor einer Radikalisierung.

    Studie | Keine Kommentare
    Studie | Keine Kommentare
  •  Lehrer soll für Übersprühen von Neonazi-Schmierereien zahlen

    Die Stadt Limburg bittet einen Lehrer zur Kasse. Ihm wird vorgeworfen, Neonazi-Schmierereien mit Farbe übersprüht zu haben. Der Lehrer wehrt sich: die Stadt habe fremdenfeindliche Hetze über mehrere Wochen geduldet und nichts dagegen unternommen. Was hätte er da tun sollen?

    Die Stadt Limburg bittet einen Lehrer zur Kasse. Ihm wird vorgeworfen, Neonazi-Schmierereien mit Farbe übersprüht zu haben. Der Lehrer wehrt sich: die Stadt habe fremdenfeindliche Hetze über mehrere Wochen geduldet und nichts dagegen unternommen. Was hätte er da tun sollen?

    Stadt untätig und dreist dazu | 2 Kommentare
    Stadt untätig und dreist dazu | 2 Kommentare
  •  Keine Wohnung für Füsun

    Bei der Wohnungssuche haben es Migranten schwer, sich gegen ihre “deutschen” Konkurrenten durchzusetzen. Zwar verbietet das Gesetz Ungleichbehandlungen, doch die meisten Diskriminierungen geschehen verdeckt und sind kaum nachweisbar. Abhilfe schaffen sogenannte Testings.

    Bei der Wohnungssuche haben es Migranten schwer, sich gegen ihre “deutschen” Konkurrenten durchzusetzen. Zwar verbietet das Gesetz Ungleichbehandlungen, doch die meisten Diskriminierungen geschehen verdeckt und sind kaum nachweisbar. Abhilfe schaffen sogenannte Testings.

    Herkunft ist die halbe Miete | 8 Kommentare
    Herkunft ist die halbe Miete | 8 Kommentare

Meinung

 Prügelnde Fußballer und andere patriotische Taten Immigrierte Chefs 

Prügelnde Fußballer und andere patriotische Taten

Die Engländer sind ein stolzes Volk, die Chinesen auch und die Russen sowieso. In Deutschland...
Von Tobias Busch | Keine Kommentare
NSU 

Kai Dalek – zwischen staatlichem und neonazistischem Untergrund

Kai Dalek steht als Zeuge im NSU-Prozess vor Gericht. Er ist nicht nur für die...
Von Wolf Wetzel | Keine Kommentare
 Der Nachrichtenchef sagte: Das ist keine Story. Wo ist der Konflikt? Übrigens 

Der Nachrichtenchef sagte: Das ist keine Story. Wo ist der Konflikt?

In allen Gemeinden war die Quote der arbeitslosen Immigrantinnen höher. Mit einer Ausnahme: In der...
Von Fritz Goergen | Keine Kommentare
 Mitmachen heißt dazuzugehören Wahl der Integrationsbeiräte 

Mitmachen heißt dazuzugehören

Am 23. November ist Wahltag in Rheinland-Pfalz – in 61 Kommunen werden die Beiräte für...
Keine Kommentare
 Grüne legen Gesetz für Abschaffung der Deutschtests vor

Ehegattennachzug

Grüne legen Gesetz für Abschaffung der Deutschtests vor 24. November 2014 | Keine Kommentare

Die Grünen wollen die umstrittenen Deutschtests für ausländische Ehepartner abschaffen. Das geht aus einem Gesetzentwurf der Grünen im Bundestag hervor. Er soll demnächst in den Bundestag eingebracht werden. Argument: Integration wird damit nicht gefördert.

Immigrierte Chefs

Prügelnde Fußballer und andere patriotische Taten 24. November 2014 | Von Tobias Busch | Keine Kommentare

Die Engländer sind ein stolzes Volk, die Chinesen auch und die Russen sowieso. In Deutschland ist das Thema etwas kompliziert. Und: Was machen eigentlich Emmigranten mit ihren patriotischen Gefühlen?

NSU

Kai Dalek – zwischen staatlichem und neonazistischem Untergrund 24. November 2014 | Von Wolf Wetzel | Keine Kommentare

Kai Dalek steht als Zeuge im NSU-Prozess vor Gericht. Er ist nicht nur für die Nebenklage von besonderer Bedeutung. In der Neonaziszene ist er ein “Führungskamerad”, ein Bindeglied zwischen neonazistischen Kameradschaften und terroristischem Untergrund. Und für den Geheimdienst?

Anzeige
 Obama kündigt umfassende Reform des Einwanderungsrechts an

USA

Obama kündigt umfassende Reform des Einwanderungsrechts an 24. November 2014 | Keine Kommentare

In den USA leben über elf Millionen Menschen ohne Papiere. Dank einer geplanten Reform können bis zu fünf Millionen illegal Eingewanderte darauf hoffen, nicht abgeschoben zu werden. Bei den Republikanern stoßen die Pläne auf scharfe Kritik.

 Wir brauchen mehr als einen höheren Migrantenanteil in den Medien

Interview mit Yasemin Shooman

Wir brauchen mehr als einen höheren Migrantenanteil in den Medien 21. November 2014 | Keine Kommentare

Welche Bilder von ethnischen und religiösen Minderheiten werden in den Medien transportiert? Und wie wirken diese Bilder auf die Rezipienten? Antworten auf diese und weitere Fragen sucht eine internationale Konferenz zum Thema “Medien und Minderheiten” der Akademie des Jüdischen Museums Berlin. Im Vorfeld sprach MiGAZIN mit der Leiterin der Akademieprogramme, Dr. Yasemin Shooman.

 Im Kern geht es um radikale Begrenzung der Einwanderung

Gefährlicher Egotrip

Im Kern geht es um radikale Begrenzung der Einwanderung 21. November 2014 | Von Jan Dirk Herbermann | Keine Kommentare

Die Ecopop-Bewegung will die Zuwanderung in die Schweiz radikal begrenzen. Dabei hat die Partei Schwierigkeiten, rechtspopulistische Elemente hinter dem Slogan des Umweltschutzes zu verstecken. Bei der Schweizer Volksabstimmung am 30. November geht es nun abermals um Abschottung.

Interview

 Wir brauchen mehr als einen höheren Migrantenanteil in den Medien Interview mit Yasemin Shooman 

Wir brauchen mehr als einen höheren Migrantenanteil in den Medien

Welche Bilder von ethnischen und religiösen Minderheiten werden in den Medien transportiert? Und wie wirken...
Keine Kommentare
 In den Niederlanden ist Nikolaus’ Helfer schwarz – geschminkt! Kein Grund zum Feiern 

In den Niederlanden ist Nikolaus’ Helfer schwarz – geschminkt!

Glänzen die Niederlande sonst mit einem liberalen Image, bleiben die Konflikte um die rassistische Figur...
Von Sophia Ayissi Nsegue | 2 Kommentare
 “Wir leben doch nicht mehr in den 50er Jahren! Mein Film spielt im heutigen Berlin!” Interview mit Akiz Ikon 

“Wir leben doch nicht mehr in den 50er Jahren! Mein Film spielt im heutigen Berlin!”

In dem Kinofilm "Der Nachtmahr" spielen überwiegend junge Schauspieler mit Migrationshintergrund mit. Das Besondere daran:...
Von Lynn Femme | Keine Kommentare
 Wie rechtspopulistisch ist die AfD eigentlich? Interview mit Timo Lochocki 

Wie rechtspopulistisch ist die AfD eigentlich?

Kaum eine andere Partei steht momentan so sehr im politischen Fokus wie die AfD. Obwohl...
Von Philipp Wehner | Keine Kommentare

Politik

 Obama kündigt umfassende Reform des Einwanderungsrechts an
USA
Obama kündigt umfassende Reform des Einwanderungsrechts an 24. November 2014 | Keine Kommentare

In den USA leben über elf Millionen Menschen ohne Papiere. Dank einer geplanten Reform können bis zu fünf Millionen illegal Eingewanderte darauf hoffen, nicht abgeschoben zu werden. Bei den Republikanern stoßen die Pläne auf scharfe Kritik.

Gesellschaft

 Migranten häufiger von Armut bedroht
Statistik
Migranten häufiger von Armut bedroht 20. November 2014 | Keine Kommentare

Auf ein neues Rekordhoch ist die bundesweite Armutsquote gestiegen. Nicht verschont wurden von dieser Entwicklung auch Migranten. Überhaupt gelten Menschen mit ausländischen Wurzeln mehr als doppelt so häufig als armutsgefährdet.

Recht

 Anti-Israel-Demonstration nicht strafbar
Keine Volksverhetzung
Anti-Israel-Demonstration nicht strafbar 17. November 2014 | 3 Kommentare

Kritik an einem ausländischen Staat fällt nicht unter den Straftatbestand der Volksverhetzung. Mit dieser Begründung hat die Staatsanwaltschaft Mainz die Beschwerde gegen israelkritische Parolen bei einer Kundgebung zurückgewiesen.

Wirtschaft

 Immer größere Lücke bei den Pflegefachkräften
Bundesagentur
Immer größere Lücke bei den Pflegefachkräften 13. November 2014 | Keine Kommentare

Die Prognosen der Bundesagentur für Arbeit sprechen für düstere Aussichten. Bis 2030 soll sich der Bedarf an Pflegefachkräften deutlich vergrößern. Doch bereits jetzt gibt es deutlich Engpässe. Die vorhandene Lücke könnten auch Fachkräfte aus dem Ausland schließen.

Feuilleton

 Wir brauchen mehr als einen höheren Migrantenanteil in den Medien
Interview mit Yasemin Shooman
Wir brauchen mehr als einen höheren Migrantenanteil in den Medien 21. November 2014 | Keine Kommentare

Welche Bilder von ethnischen und religiösen Minderheiten werden in den Medien transportiert? Und wie wirken diese Bilder auf die Rezipienten? Antworten auf diese und weitere Fragen sucht eine internationale Konferenz zum Thema “Medien und Minderheiten” der Akademie des Jüdischen Museums Berlin. Im Vorfeld sprach MiGAZIN mit der Leiterin der Akademieprogramme, Dr. Yasemin Shooman.

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...